Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Trainingsauftakt in der Bundesliga Bochum startet mit öffentlicher Einheit vor Fans

Unter dem kritischen Blick der Kiebitze: Bochums Keeper Michael Esser startet in die Sommervorbereitung.

Unter dem kritischen Blick der Kiebitze: Bochums Keeper Michael Esser startet in die Sommervorbereitung.

Die EM ist noch voll im Gange, doch die Bundesliga wirft bereits ihre Schatten voraus. Nach elf Jahren Abstinenz im Oberhaus startete der VfL Bochum an diesem Montagvormittag als erster Klub mit einer öffentlichen Trainingseinheit. Der FSV Mainz 05 folgt am Dienstag, Hertha BSC und Arminia Bielefeld am Mittwoch.

Zum Trainingsauftakt von Aufsteiger Bochum durften bis zu 200 Fans dabei sein. 100 Anhänger kamen und begrüßten die Spieler mit Applaus. Dazu hatten sich rund 30 Journalisten sowie diverse TV-Teams eingefunden, um den Auftakt beim VfL mitzuerleben. Reis beließ es bei lockeren Trainingsformen, in denen immer wieder der Ball im Mittelpunkt stand. Drei unterschiedliche Einheiten standen auf dem Programm.

500 Fans beim Trainingsauftakt in Mainz zugelassen

Zum FSV Mainz 05 können am Dienstag bis zu 500 Anhänger kommen. Sie müssen dann aber während der gesamten Trainingseinheit einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Auch Hertha BSC lässt am Mittwoch bis zu 300 Mitglieder zum ersten Training zu. Ob bei RB Zuschauer zugelassen sein werden, ist noch nicht bekannt.

Nach Leistungstests absolvieren dann am Donnerstag Dortmund, Wolfsburg, Frankfurt, Union Berlin und Augsburg ihre ersten Trainings. Am Freitag legt Stuttgart los, am Samstag Mönchengladbach. Am kommenden Montag ist es dann bei Leipzig, Freiburg und Köln soweit, Leverkusen beginnt am Dienstag. Obwohl bei RB am Montag zunächst Leistungstests anstehen. Die erste öffentliche Einheit und Präsentation von Trainer Jesse Marsch folgt dann wohl Dienstag oder Mittwoch kommender Woche. Bei München, Hoffenheim und Fürth sind genaue Daten nicht bekannt.

Sommervorbereitung der Bundesligisten im Überblick:

FC Bayern München
Trainingsstart (TS): Anfang Juli; Trainingslager (TL): keines bekannt

RB Leipzig
Leistungstest (LT): 5.7.; TS: 6./7.7.; TL: 25.7.-1.8. Saalfelden/Österreich

Borussia Dortmund
TS: 1.7.; TL: 23.-31.7. Bad Ragaz/Schweiz

VfL Wolfsburg
TS: 1.7.; TL: 18.-24.7. Bad Waltersdor/Österreich

Eintracht Frankfurt
Leistungstest (LT): 29./30.6.; TS: 1.7.; TL: keines

Bayer Leverkusen
TS: 6.7.; TL: 16.-23.7. Zell am See/Österreich

1. FC Union Berlin
LT: 28.6.; TS: 1. 7.; TL: 1.-4.7. Bad Saarow (Brandenburg) und 19.-28.7. Oberlängenfeld/Österreich

Borussia M'gladbach
TS: 3.7.; TL: 17.-24.7. Harsewinke (Ostwestfalen)

VfB Stuttgart
LT: 30.6.-1.7.; TS: 2.7. 1.; TL: 17.-24.7. Kitzbühel/Österreich

SC Freiburg
TS: 5. Juli; TL: 15.-24.7. Schruns/Österreich  

TSG 1899 Hoffenheim
TS: 4. Juli; TL: 18. bis 25.7. am Tegernsee (Bayern)

FSV Mainz 05
TS: 29.6.; TL: 20.-28.7. Bad Härin/Österreich

FC Augsburg
TS: 1.7.; TL: 10.-18.7. Walchsee/Österreich

Hertha BSC
LT: 28./29.6., TS: 30.6.; TL: 1.7.-7.7. Neuruppin (Brandenburg) und 25.7.-1.8. Leogang/Österreich

Arminia Bielefeld
TS: 30.6.; TL: 16.-24.7. Scheffau/Österreich

1. FC Köln
TS: 5.7.; TL: 16.-25.7. Donaueschinge (BaW)

VfL Bochum
TS: 28.6.; TL 18.-25.7. Gais/Italien

SpVgg Greuther Fürth
TS: 3. Juli; TL: noch offen

(RBlive/dpa/sid/ukr)