RB Leipzig

Europäische Toptalente: RB Leipzigs Sportdirektor Krösche bestätigt Interesse an Brobbey und Dragusin

Von Thomas Fritz 26.02.2021, 12:19
Brian Brobbey weiß, wo das Tor steht.
Brian Brobbey weiß, wo das Tor steht. imago/Pro Shots

Sturm-Juwel Brian Brobbey (Ajax Amsterdam) und Radu Dragusin, Innenverteidiger von Juventus Turin, wurden zuletzt häufiger mit RB Leipzig in Verbindung gebracht. Gegenüber der Bild hat RB-Sportdirektor Markus Krösche das Interesse des Bundesliga-Zweiten an dem Duo (beide 19) bestätigt. „Das sind interessante Jungs, die vom Gesamtpaket her grundsätzlich zu unserer Philosophie passen würden", sagte Krösche.

Aus Sicht des 40-Jährigen sind die Transfers aber nicht ganz leicht über die Bühne zu bekommen. „In der Vergangenheit hatten wir mit unserer Transferphilosophie ein gewisses Alleinstellungsmerkmal", sagte Krösche. "Inzwischen wollen auch immer mehr andere europäische Top-Klubs die jungen Spieler verpflichten." Dadurch sei der Wettbewerb um Talente deutlich schwieriger geworden.

Brobbey erzielt erstes Profitor im ersten Profispiel

Dragusin kam diese Saison bei Juve bislang zu vier Einsätzen. Im Januar war der 1,91-Meter-Mann von der U23 von Juve fest zu den Profis gewechselt. Brobbey sammelte in neun Profispielen in der Eredivisie, der Champions League und Europa League drei Tore und zwei Vorlagen. Im vergangenen Oktober erzielte er kurz nach seiner Einwechslung gleich zur Profipremiere seinen ersten Treffer.

De Telegraaf hatte Anfang Februar berichtet, dass RB Leipzig Brobbey, der Ajax im Sommer verlassen will, ein „lukratives Angebot” gemacht hat. Auch bei Dragusin soll RBL diesbezüglich schon aktiv geworden sein, schrieb der italienische Transferexperte Gianluca di Marzio. Bei dem Rumänen, der als Innenverteidiger und auf der rechten Seite der Kette auflaufen kann, sei laut Corriere dello Sport aber die baldige Verlängerung seines im Sommer auslaufenden Vertrags das realistischste Szenario.

Personeller Umbruch bei RB Leipzig im Sommer?

RB muss durch den Transfer von Abwehrchef Dayot Upamecano zum FC Bayern im Sommer seine Hintermannschaft umbauen. Auch Innenverteidiger Ibrahima Konaté und Kapitän Marcel Sabitzer werden immer wieder in Transfergerüchten genannt. Im Angriff sehen die Verantwortlichen durch die schwache Ausbeute der Neuzuänge Hee-chan Hwang und Alexander Sörloth ebenfalls Handlungsbedarf.