Chelsea wildert weiter bei RB

US-Investor will nun auch Laimer

Von ukr 13.10.2022, 17:10
Wohin führt sein Weg? Konrad Laimer bei RB Leipzig.
Wohin führt sein Weg? Konrad Laimer bei RB Leipzig. (imago/motivio)

Christopher Nkunku soll noch vor der WM unterschreiben, und auch Josko Gvardiol soll im kommenden Sommer zum FC Chelsea wechseln. Nun buhlt Chelseas neuer US-Investor Todd Boehly auch um Konrad Laimer. Das berichtet die Bild-Zeitung. Die Londoner grasen scheinbar gerade den Bundesliga-Markt ab und werfen mit viel Geld um sich, um die talentiertesten Spieler in die Premier League zu lotsen und Chelsea umzubauen. Auch BVB-Jungstar Jude Bellingham soll im Fokus der „Blues” stehen.

Laimer für Chelsea besonders interessant

Laimer wäre für Chelsea besonders interessant, da er zum Saisonende ablösefrei ist. Um nicht gegen die Financial-Fairplay-Regeln der Uefa zu verstoßen, kann der Klub nicht beliebig viel Geld für neue Spieler ausgeben, sondern muss diese mit den Einnahmen gegenfinanzieren. Da Chelsea an die 250 Millionen Euro in neue Spieler investieren dürfte, dürfen nicht noch weitere Ausgaben hinzukommen.

Der Vertrag von Laimer, der derzeit verletzt ist und erst in der Rückrunde wieder eingreifen wird, endet nach dieser Saison. Bisher war sein Plan, nach dieser Spielzeit zu Ex-RB-Trainer Julian Nagelsmann zum FC Bayern München zu wechseln. In Marco Rose trainiert nun allerdings auch ein Coach in Leipzig unter dem Laimer bereits in Salzburg Erfolg hatte und der perfekt zu seinem Spielstil passt und auf Laimers Qualitäten setzt.