RB Leipzig

"Im Moment keine Verhandlungen": Transfer von Marcel Sabitzer zum FC Bayern gerät offenbar ins Stocken

Von (RBlive/fri) 11.08.2021, 23:33
Marcel Sabitzer beim öffentlichen Training von RB Leipzig am Mittwoch.
Marcel Sabitzer beim öffentlichen Training von RB Leipzig am Mittwoch. imago images/Picture Point LE

Am Mittwoch zeigte sich Marcel Sabitzer beim öffentlichen Training von RB Leipzig nach seiner Oberschenkelblessur wieder auf dem Rasen und winkte den Fans freundlich zu. Von Abschiedsstimmung war da noch nichts zu spüren. Wie der Sportjournalist Florian Plettenberg erfahren haben will, macht der Transfer des RB-Kapitäns zum FC Bayern keine Fortschritte.

Sabitzer will seinen Vertrag bei RB Leipzig nicht verlängern

"Es gibt noch keine Einigung zwischen den Parteien. Im Moment gibt es keine Verhandlungen", schrieb der gut informierte Chefreporter von Sport1 auf Twitter. Damit scheint ein Wechsel in naher Zukunft eher unwahrscheinlich. Am Montag hatte die Bild-Zeitung berichtet, dass der Bayern-Vorstand über die Machbarkeit eines Transfers des 27-Jährigen berate. Allerdings habe Sabitzers Verpflichtung bei den Verantwortlichen keine "Top-1-Prio", sagte Plettenberg im Sport1-Podcast "Meine Bayern-Woche", obwohl er der Wunschspieler von Nagelsmann ist.

Sabitzer will seinen Vertrag bei RB, der 2022 ausläuft, nicht verlängern. Dem Vernehmen nach könnte der Rechtsfuß nach sechs Jahren bei den Sachsen für eine Ablöse von etwa 18 Millionen Euro gehen. Im kommenden Sommer wäre er ablösefrei. Käme der Transfer zustande, hätte RBL mit Dayot Upamecano, Julian Nagelsmann und seinem Trainerteam sowie Sabitzer drei Top-Kräfte an den Rekordmeister abgegeben.