Spanier lässt Supercup sausen

Angeliño fehlt und „klärt seine Zukunft”

Von ukr 30.07.2022, 23:57
Tribünengast statt Startelf: Angelino wird RB Leipzig verlassen.
Tribünengast statt Startelf: Angelino wird RB Leipzig verlassen. (imago/Christian Schroedter)

Angeliño war beim 3:5 von RB Leipzig gegen den FC Bayern im Supercup auf der linken Außenbahn erwartet worden. Doch der Spanier war nicht einmal im Kader, saß mit den verletzten Spielern auf der Tribüne.

„Er ist heute nicht dabeigewesen, weil er seine Zukunft klärt”, erklärte RB-Trainer Domenico Tedesco nach der Partie. Mit der bevorstehenden Verpflichtung von David Raum habe „das erstmal gar nichts zu tun, weil der nach wie vor Spieler der TSG Hoffenheim ist”, so Tedesco weiter.

Tedesco über Angeliño: „Wichtig, dass man miteinander spricht und alle ehrlich sind”

Am Freitag war bekanntgeworden, dass sich der Linksfuß nicht dem Konkurrenzkampf stellen will, sondern sich per Leihe der TSG Hoffenheim anschließen will.

„Angel ist ein sehr ehrgeiziger Spieler, wir kennen ihn alle sehr gut, er möchte extrem viel spielen, und da ist es wichtig, dass man miteinander spricht und alle ehrlich sind”, sagte Tedesco. „Das war ich, der Verein, Angel aber auch. Von daher läuft alles komplett sauber.”

Raum, dessen Wechsel am Sonntag fix gemacht werden soll, ist die neue Nummer eins auf der linken Abwehrseite bei RB Leipzig. Angeliño hätte sich hinten anstellen müssen. Doch dafür ist der impulsive Flügelflitzer nicht der Typ.