RB Leipzig

Terrence Boyd: Option Darmstadt 98? – Wechsel nach England geplatzt

19.01.2017, 17:20
Terrence Boyd.
Terrence Boyd. imago/Christian Schroedter

Terrence Boyd gehört zu den Kandidaten bei RB Leipzig, bei denen ein Abgang noch in der Winterpause möglich wäre. Eine Option weniger bleibt ihm nun aber. Denn ein Wechsel in die zweite englische Liga soll geplatzt sein. Laut LVZ konnte sich der Stürmer mit Huddersfield Town nicht auf Vertragslänge und Gehalt einigen. In Huddersfield ist mit David Wagner Boyds Ex-Trainer aus Dortmunder Zeiten der Übungsleiter.

Terrence Boyd bis Saisonende zum SV Darmstadt 98?

Als Option stünde laut dem Blatt nun noch der SV Darmstadt 98 zur Verfügung. Allerdings biete der Bundesligist nur einen Vertrag bis zum Saisonende. Terrence Boyd hatte zuletzt betont, dass er eigentlich eine langfristige Lösung anstrebe und nicht zum Saisonende wieder umziehen will. Dabei sitze er nicht auf gepackten Koffern und könne sich auch vorstellen in Leipzig zu bleiben. Im Sommer läuft sein Vertrag bei RB sowieso aus.

Darmstadt-Coach Torsten Frings bestätigte gegenüber dem Kicker, dass man sich mit Terrence Boyd beschäftigt hat. Allerdings „war es nicht machbar“. Ob durch den geplatzten Wechsel nach England noch mal Bewegung in die Sache kommt, ist derzeit unklar.

Verschiedene Gerüchte um Boyd

Spekuliert worden war in den letzten Wochen über verschiedene Optionen für Terrence Boyd. Bei den New York Red Bulls soll er sich bereits umgesehen haben. Aus der zweiten Liga Deutschlands waren Kaiserslautern und Karlsruhe im Gespräch. Auch mit Ingolstadt war der 25-Jährige in Verbindung gebracht worden. Boyd hatte im September 2016 nach fast zwei Jahren Verletzungspause in der Regionalliga sein Pflichtspiel-Comeback gefeiert. Im Bundesliga-Team von RB Leipzig hatte bisher allerdings keine Chance.