RB Leipzig

Zehn Millionen Euro für Ralf Rangnick, wenn er Dortmunds Haaland zu Manchester United holt

Von (RBlive/hen) 01.12.2021, 19:22
Bald bei Manchester United? Dortmunds Erling Haaland
Bald bei Manchester United? Dortmunds Erling Haaland imago images/RHR-Foto

Ralf Rangnick soll zehn Millionen Euro erhalten, wenn er Erling Haaland zu Manchester United holt. Dies berichtet die "Sportbild". Kann man ja mal machen.

Kein Schnäppchen für Man Utd

Wie das Magazin weiter ausführt, soll genau das hinter dem Plan stecken, den früheren Gesamtverantwortlichen für die Red-Bull-Fußballstandorte in Salzburg und Leipzig bis zum Sommer die Spieler des englischen Topklubs trainieren zulassen. Erling Haaland wegen. Weil der ja mal in Salzburg gespielt hat, Rangnick mit seinem Vater bekannt ist und mit seinem Berater Mino Raiola auch; kein Kunststück freilich für den ehemaligen Sportchef eines Champions-League-Klubs wie RB Leipzig, den Rangnick auch zwei Mal trainiert hat.

Angeblich verfügt Haaland, der vor seinem Wechsel nach Dortmund auch in Leipzig im Gespräch war, dort aber finanziell nicht überzeugt werden konnte, über eine Ausstiegsklausel von 75 Millionen Euro plus Bonuszahlungen für Berater - und jetzt eben auch für Rangnick. Beileibe kein Schnäppchen für Manchester United.

Schon kursieren weitere Namen, die mit Rangnick und seinem baldigen Arbeitsbeginn als Interimscoach in der Premier League in Zusammenhang gebracht werden. Auch Amadou Haidara steht angeblich auf seiner Kauf-ich-mal-Liste und soll bereits an diesem Freitag beim Spiel gegen Union Berlin beobachtet werden.