Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Lockern für die Champions League RB Leipzig fliegt fast komplett nach Manchester 

RB Leipzig beim Training. (Symbolbild)

RB Leipzig beim Training. (Symbolbild)

RB Leipzig bereitet sich am Dienstagvormittag mit dem Abschlusstraining auf den wohl schwerstmöglichen Auftakt in die Champions League beim Auswärtsspiel gegen Manchester City vor. Das Trainerteam um Jesse Marsch ließ es bei der kurzen Einheit unter den Augen der Presse locker angehen vor dem wichtigen Duell am Mittwochabend (15. September ab 21 Uhr).

Leipzig braucht Gelassenheit vor Auftakt in die Champions League

Trotz der Niederlage gegen die Bayern schien die Stimmung ausgelassen positiv im Team, das beinahe vollständig auf dem Rasen erschienen war und sich mit kleinen Ballbesitzübungen aufwärmte. Im Training fehlte  weiterhin Marcel Halstenberg, der nach einer Sprunggelenksverletzung noch nicht wieder fit ist. Nachwuchsmann Hugo Novoa beschäftigte als einziger abseits der Gruppe mit individuellen Aufgaben.

Jesse Marsch hatte vorab erklärt, er habe "keine Angst" vor dem mächtigen Gegner, auch wenn der ihm etwas zu früh kommt. RB Leipzig ist daher darauf besonnen, den Negativlauf aus der Liga abzuschütteln und in der Champions League frei aufzuspielen.

Nur Halstenberg und Novoa fehlen, Raebiger kommt mit

Die beiden und der langzeitverletzte Marcelo Saracchi sind auch die wenigen Mannen aus dem Kader von RB Leipzig, die nicht mit nach Manchester fliegen. Sidney Raebiger wird über die B-Liste im Kader stehen. Die Maschine wird um 14 Uhr vom Flughafen Leipzig/Halle abheben, für 18.15 Uhr nach Leipziger Zeit ist die Pressekonferenz vor dem Spiel anberaumt, bei der neben Jesse Marsch auch Angelino auf dem Podest Platz nehmen wird. Für den Spanier ist es ein besonderes Spiel, da er unter Pep Guardiola bei Manchester City keinen Platz im Kader fand und den Weg nach Leipzig antrat.

RB trifft in der Youth League auf U18 von Manchester

Am Mittwoch kommt es vor dem Abendspiel noch zum Duell der Nachwuchsteams. Die U19 von Daniel Beyer trifft in der Youth League auf die U18 der Citizens. Das Spiel findet im Academy Stadium statt und wird um 16 Uhr Leipziger Zeit angepfiffen. Die gegnerische Mannschaft ist im Schnitt ein ganzes Jahr jünger, zahlreiche Talente der Skyblues haben aber schon Einsätze in der U23 vorzuweisen. 

(RBlive/msc)