Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Die neue Saison 2019/2020 wird für RBL-Fans spannend!

RB Leipzig spielte eine starke Saison 2018/19 – kann das Team den Trend fortsetzen?

RB Leipzig spielte eine starke Saison 2018/19 – kann das Team den Trend fortsetzen?

Bereits am 12. Juni startet RB Leipzig mit einem Testspiel gegen den zwölffachen Schweizer Super League Gewinner FC Zürich. Bereits davor wird das Team natürlich die Vorbereitung zur neuen Saison starten.

Nach dem erfolgreichen dritten Rang in der Saison 2018/2019 hoffen viele Fans endlich auf einen Bundesligatitel in der kommenden Spielzeit. Sieht man sich das Team von RB Leipzig einmal genauer an, stehen die Chancen gar nicht so schlecht, auch wenn der Transfermarkt weiterhin geöffnet ist und mit Sicherheit der ein oder andere Spieler noch das Team verlässt. Dennoch findet sich in den Leipziger Reihen ordentlich Potenzial, um nicht nur in der Bundesliga, sondern auch in der Champions-League mitmischen zu können.

Peter Gulacsi – einer der besten Torhüter der Saison 18/19

Beginnen wir doch mit einem der besten Spieler in den Leipziger Reihen. Mit gerade einmal 29 Gegentoren in 34 Partien, steht nicht nur die Defensive hervorragend da, sondern auch der Torhüter der Leipziger. Als Team mit den wenigsten Gegentoren der Liga, ist vor allem Peter Gulacsi einer der Stützpfeiler von RBL.

Er selbst bezeichnete die abgelaufene Saison als die beste Spielzeit seiner Karriere. Durch zahlreiche Glanzparaden und die Koordination der Defensive zeichnete sich der Ungar in diesem Jahr besonders aus. Mit 29 Jahren können Leipzig Fans hoffen, dass Peter noch einige Zeit für Rasenball Leipzig auflaufen wird, um das Tor der Leipziger sauber zu halten.

Die Defensive – Auch Ausfälle wurden kompensiert

Neben dem Kapitän Willi Orban haben sich in dieser Saison zahlreiche weitere Spieler einen Namen gemacht. Sei es die Innenverteidigung mit Konate und Upamecano, die beide mit Sicherheit noch lange in Leipzig verweilen werden, oder auf den Außen mit Klostermann und Halstenberg.

Wie bereits erwähnt, ist die Leipziger Defensive ein Bollwerk und ausschlaggebend für das gute Abschneiden in dieser Saison. Nicht einmal der Rekordmeister konnte den Leipzigern annähernd gefährlich werden, sofern man die kassierten Tore in Betracht zieht. Als einziges Team mit unter 30 Gegentoren ist Leipzigs Defensive sicherlich auch ein Thema in der neuen Saison. Es wird sich zeigen, ob auch in der kommenden Spielzeit die Ruhe und Konzentration ausschlaggebend für den Erfolg sein wird.

Ein großartiges Mittelfeld wird auch in der kommenden Saison für Furore sorgen

Viele Fans sind sich sicher – hätte Emil Forsberg sich nicht verletzt, hätte RB Leipzig um den Titel mitspielen können. Immer wieder muss Forsberg aufgrund von verschiedensten Verletzungen jedoch kürzertreten, sodass ein Mittelfeldmotor der ganz besonderen Art oftmals fehlt.

Namen wie Sabitzer, Demme, Kampl oder Haidara und Rowe gehören inzwischen zu den Namen, die in der Sportschau erwähnt werden. Mit der Breite und vor allem der Qualität des Mittelfeldes wird sich auch in der kommenden Saison in jedem Spiel ein Highlight eines der genannten Spieler finden lassen!

Werner und Poulsen – das unzertrennliche Duo?

Pokerchips

Pokerchips

In den letzten Monaten gab es viele Gerüchte um Timo Werner. Im Grunde genommen dürften sich RB Leipzig Fans an diese Thematik jedoch gewöhnt haben. Nahezu nach jeder Saison wird Werner mit einem Spitzenclub in Verbindung gebracht, sodass man sich keine Sorgen machen muss, wenn es nicht konkreter wird.

Neben Timo ist auch Yussuf Poulsen ein Eckpfeiler des Teams, der oftmals in wichtigen Situationen die Nerven behält und das entscheidende Tor macht.

Es ist zu hoffen, dass diese beiden Stürmer weiterhin zusammen auflaufen werden, um der gegnerischen Defensive ordentlich einheizen zu können.

Nach anfänglichen guten Auftritten konnte Jean-Kevin Augustin nicht mehr an seine Tore anknüpfen. Nicht nur die fehlende Bereitschaft, sondern auch mit zahlreichen Fehltritten katapultierte sich der Franzose immer weiter ins Aus. Ob er in der kommenden Saison weiterhin bei RBL unter Vertrag stehen wird, ist derzeit stark fraglich.

Wetten.com sieht RB Leipzig ebenfalls als starke Konkurrenz zu den Favoriten

Um sich einen Einblick auf die kommende Saison verschaffen zu können, lohnt sich oftmals ein Blick bei einem Buchmacher. Die sogenannten Quoten zeigen, wie stark die Allgemeinheit und der Wettanbieter das Team in der kommenden Spielzeit einschätzt. Umso niedriger die Quote dabei ausfällt, umso höher ist die Einschätzung.

Wetten.com ist ein Wettportal, welches mit dem Slogan „Hier wettet Deutschland“ wirbt. Viele Fußballfans werden diesen Satz schon zahlreiche Male in der Halbzeit gehört haben. Neben dem Wettangebot verfügt der Anbieter auch ein Online Casino, welches unter www.wetten.com/casino/ zu finden ist.

Auch in der kommenden Saison können RBL Fans bei diesem Buchmacher auf ihr Lieblingsteam tippen, um eine Partie noch spannender werden zu lassen. Um einsehen zu können, wie hoch die Allgemeinheit die Chancen des Leipziger Teams ansieht, muss man sich auf der Webseite die „Gesamtsiegerwette der Bundesliga“ aufrufen. Oftmals stehen die Quoten schon lange vor dem eigentlichen Bundesligastart zur Verfügung.