Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

„Du brauchst unbedingt Topstars“: Nagelsmann fordert Umdenken im Nachwuchs

Begeistert ist Julian Nagelsmann über die Qualität im Nachwuchs noch immer nicht, auch wenn neben Tom Krauß noch ein paar interessante Spieler dabei sind.

Begeistert ist Julian Nagelsmann über die Qualität im Nachwuchs noch immer nicht, auch wenn neben Tom Krauß noch ein paar interessante Spieler dabei sind.
Copyright: imago/opokupix

Im Dritten Teil des Faninterviews bei RB-Fans spricht Julian Nagelsmann über seinen Bezug zu den Anhängern von RB Leipzig und über die Nachwuchsarbeit in der Akademie.

Über die „Ehrenrunde“ wird bei RB Leipzig spontan entschieden

Positiv kam bei den Fans bislang an, dass Nagelsmann seine „Drohung“ noch gar nicht wahrgemacht hat, nach Abpfiff gleich in der Kabine zu verschwinden. Das sei allerdings einfach jedes Mal eine spontane Entscheidung, die er sich vorbehält. Er könne „die Fanseite total verstehen, dass ihnen das dann zu lange dauert. Aber meine Kabinenansprachen sind meist auch nicht sehr lang.“ Andernfalls stehe er womöglich in einer leeren Kabine, wenn er nach einer Ehrenrunde auch noch zum Interview muss, bevor er die Mannschaft noch erreichen kann.  „Meinem Gefühl nach sind am Ende des Tages die Fans vielleicht noch glücklicher über gewonnene Spiele.“

Nagelsmann hofft auf weiterhin friedliche Atmosphäre in Leipzig

Was er im Gegenzug von den Fans gerne hätte? „Die plakativste Erwartung ist natürlich, dass ich mir wünsche, dass das Stadion ausverkauft ist“, so der RB-Coach, der sich auch abseits von der Stimmung für die Mannschaft Gedanken über die Fanszene macht. Wichtig ist ihm, dass es weiterhin möglichst wenig Aggressivität im Stadion der Leipziger herrscht, zumal die Gesellschaft heute generell schon aufgehitzt genug sei. „Was man da teilweise erlebt, da gehst du an der Haupttribüne vorbei und ein Familienvater, vor sich die zwei Kinder, wirft dir erstmal ein paar ‚Nettigkeiten‘ an den Kopf.“ Schön wäre es für Nagelsmann, wenn man sich ein Beispiel an den Amerikanern nähme. „Da siehst du vor dem Spiel die Fans, wie sie zusammen auf dem Parkplatz grillen.“

Tom Krauß & Co.: Weiterhin viel Arbeit für den RB-Nachwuchs

Ein paar Worte richtete Nagelsmann auch an die Verantwortlichen im Nachwuchsbereich. Tom Krauß bekam bislang die meiste Aufmerksamkeit von ihm. Und der RB-Coach sieht noch ein paar andere interessante Spieler. Aber auch für den neuen Mann an der Seitenlinie bleibt die Talentesituation bei RB kritisch. Einige Spiele der U19 habe er gesehen, begeistert klingt er nicht. „Du musst hier in meinen Augen Spieler finden, die erstmal gut kicken können und dann die aussortieren, die die Mentalität nicht haben. Und nicht schauen wer die beste Mentalität hat und dann die aussortieren, die nicht kicken können.“ Dies sei aktuell noch nicht der Fall. „Du brauchst neben den Topstars auch so ein paar ‚Diener‘ in den Nachwuchsmannschaften, um erfolgreich zu sein. Du benötigst aber unbedingt diese Topstars im Jugendbereich. Denn nur die werden Profis.“

Das vollständige Interview und die Links zu allen drei Teilen gibt es hier.

(RBlive)

Das könnte Dich auch interessieren