Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Ex-RBLer Timo Rost: Irgendwann Bundesligatrainer?

Timo Rost ist als Trainer erfolgreich. Gibt es mal ein Wiedersehen mit RB Leipzig?

Timo Rost ist als Trainer erfolgreich. Gibt es mal ein Wiedersehen mit RB Leipzig?

Der Ex-Leipziger ist manchen RB-Fans noch in Erinnerung. Denn die letzten zwei Jahre seiner Karriere verbrachte der heute 40-Jährige in der Anfangszeit bei RB Leipzig.

Ralf Rangnick beendete die Karriere von Timo Rost

Damals kickte die Mannschaft in der Regionalliga, zuvor hatte er in insgesamt 145 Spielen für Energie Cottbus und den VfB Stuttgart Erfahrung als Spieler in der Bundesliga gesammelt. Dort arbeitete er bereits mit Ralf Rangnick zusammen, der ihn später in Leipzig aussortierte. „Klar hätte ich gern noch meinen Vertrag damals erfüllt. Aber Ralf stand schon immer auf junge Mannschaften“, sagt Rost über sein Karriereende, das er dennoch als „sensationell“ bezeichnet.

Gibt es ein Wiedersehen mit RB Leipzig?

Von Ralf Rangnick konnte er immerhin viel lernen, auch für seine heutige Laufbahn. „Ich lasse aggressiv pressen und wenig quer spielen, es geht immer nach vorne“. Das funktioniert aktuell bei der Spielvereinigung Bayreuth äußerst gut, die er aus der Abstiegszone der Regionalliga Bayern führen konnte.

Ziel: Irgendwann als Trainer in der Bundesliga

Sein alter Verein ist inzwischen in der Bundesliga angekommen und durfte sogar Spiele in der Champions League und Europa League absolvieren. Wenn es nach Rost geht, führt ihn auch seine Trainerkarriere mal ins deutsche Fußball-Oberhaus. „Irgendwann will ich natürlich ganz oben eine Mannschaft übernehmen und richtig professionell arbeiten“, sagt Timo Rost gegenüber der Bild. Ein Wiedersehen könnte es aber auch auf einem Weg geben, denn mit RB-Nachwuchstrainer Marco Kurth hat er noch Kontakt. „Vielleicht bekommen wir in der Vorbereitung ein Testspiel gegen die U19 hin. Ich würde mich freuen, mal wieder nach Leipzig zu kommen.“