Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Von Ullrich Kroemer

Höher als gegen Häcken Die Europapokal-Rekorderfolge von RB Leipzig

Traf zum Rekordsieg: Christopher Nkunku.

Traf zum Rekordsieg: Christopher Nkunku.

Als Christopher Nkunku mit dem 5:0 (90.+3) gegen den FC Brügge den Schlusspunkt unter diesen glorreichen Champions-League-Abend setzte, besiegelte er einen historischen Rekord. Noch nie zuvor hatte RB Leipzig so hoch in einem Europapokal-Wettbewerb gewonnen.

Der bis dato höchste Sieg war Rasenballsport 2018 in der Qualifikation für die Europa League gelungen, als RB sechs Spiele für das Erreichen der Gruppenphase absolvieren musste und in der ersten Runde den Göteborger Stadtteilklub BK Häcken mit 4:0 im Rückspiel bezwang.

Den zweithöchsten Erfolg erzielte Ralph Hasenhüttl 2017 mit dem 4:1 im Rückspiel bei der AS Monaco, als RB in der Premierensaison in der Champions League in einer ähnlichen Situation wie aktuell steckte und zu spät anfing zu siegen.

Acht Mal gewann RB Leipzig mit 5:0

Danach folgt schon das legendäre 3:0 im Achtelfinal-Rückspiel gegen Tottenham Hotspur – dem letzten Spiel vor Ausbruch der Pandemie im März 2020.

In der Bundesliga hatte RBL in dieser Saison beim 6:0 gegen Hertha BSC bereits den zweithöchsten Triumph der Klubgeschichte gefeiert. Ein 5:0 gelang den Leipziger vor dem Galaabend in Brügge in der zwölfeinhalbjährigen Klubgeschichte erst sieben Mal: gegen Borea Dresden, den VfB Lübeck, den Torgelower SV Greif, die Sportfreunde Dorfmerkingen, gegen Hertha BSC, Schalke 04 und Mainz 05.

Hier finden Sie die höchsten Siege von RBL:

(RBlive/ukr)