Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Olaf Marschall glaubt an Meisterschaft für RB Leipzig

Olaf Marschall glaubt, dass der Meistertitel für RB Leipzig möglich ist.

Olaf Marschall glaubt, dass der Meistertitel für RB Leipzig möglich ist.

21 Punkte aus neun Spielen und ungeschlagen auf Platz 2. Klar, dass die Erwartungen rund um RB Leipzig höher werden. Das gilt auch für Olaf Marschall, der eins mit Kaiserslautern als Aufsteiger Meister wurde.

Olaf Marschall sieht Meisterchancen für RB

In BILD erklärt er, dass er vor der Saison nicht geglaubt habe, dass es einen anderen Meister als Bayern München geben könne. Das sei nun mit Blick auf RB Leipzig anders. „Wenn ich sehe, wie diese unbedarften Jungs da herumrumrennen und Spaß haben – ja, der Titel ist durchaus vorstellbar.“ Von Vorteil sei dabei, dass das Team keinen Druck habe.

Dies sei auch bei Kaiserslauterns Meisterschaft 1998 der Fall gewesen. Nachdem man schon zur Winterpause aufgrund der errungenen Punkte keine Abstiegssorgen mehr hatte und Tabellenführer war, verspürte man „plötzlich keinen Druck mehr“. „Wir haben Fußball mit Spaß gespielt“, erklärt Olaf Marschall das Meisterwunder.

Wenn das mit RB Leipzig und dem neuen Meisterwunder klappen soll, „dürfen die Jungs jetzt nur nicht anfangen zu überlegen und sich unter Druck zu setzen“. Klingt einfach, ist aber als nicht so richtig geheimes Geheimrezept auch nicht wirklich einfach umzusetzen.

In Leipzig hatte man zuletzt immer wieder die neuen Ansprüche zurückgewiesen. Man schaue nur von Spiel zu Spiel, sei ein Aufsteiger mit einem jungen Team und sehe sich nicht als Bayern-Jäger. Marcel Sabitzer hatte sich gestern regelrecht genervt von dem Begriff gezeigt.

Olaf Marschall: vom Spieler über den Trainer zum Scout

Olaf Marschall wurde in Torgau geboren und spielte bis 1990 bei Lok Leipzig. Zwischen 1994 und 2002 war er beim 1.FC Kaiserslautern aktiv und wurde dort fast schon zur Legende. 73 Tore erzielte er in 195 Pflichtspielen für die Pfälzer. In der Saison 1997/1998 trug er mit 21 Toren in 24 Bundesliga-Spielen entscheidend zum Titel bei.

Nach seiner Spielerkarriere war Marschall bei verschiedenen Vereinen vor allem unterklassig als Trainer oder Co-Trainer tätig. Aktuell arbeitet er als Scout wieder beim 1.FC Kaiserslautern.