Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Pressekonferenz zu Upamecano-Wechsel live im Stream und Ticker

Können endlich den Wechsel von Dayot Upamecano abhaken. Ralph Hasenhüttl und Ralf Rangnick.

Können endlich den Wechsel von Dayot Upamecano abhaken. Ralph Hasenhüttl und Ralf Rangnick.

Am Sonntag geht es für RB Leipzig zum letzten Testspiel der Winterpause gegen die Glasgow Rangers. Mit an Bord dabei: Dayot Upamecano. Auf der heutigen Pressekonferenz werden die Clubverantwortlichen unter anderem Fragen zum Vertragspoker um den Innenverteidiger, zum Testspiel gegen die Rangers und den weiteren Personalplanungen beantworten. Den Ticker zur Pressekonferenz finden Sie ab 16.15 Uhr hier.

Der Liveticker zur Pressekonferenz

16:11 – Der Wechsel von Dayot Upamecano ist das Topthema der heutigen PK. Sky ist mit einem Übertragungswagen vor Ort. Auf dem Podium sollen neben Sportdirektor Ralf Rangnick auch Trainer Ralph Hasenhüttl und Dayot Upamecano sitzen.

16:30 – Pünktlich beginnt die Pressekonferenz wie angekündigt mit Ralf Rangnick, Ralph Hasenhüttl und Dayot Upamecano. Herzlich Willkommen!

16:33 – Ralf Rangnick ist sehr zufrieden über die Verpflichtung. „Hab mir zum Ziel gesetzt, dass Dayot auch das Trainingslager mitmachen kann. Ich gehe davon aus, dass er am Sonntag eine Halbzeit spielen kann.“

16:35 – Ralph Hasenhüttl: „Ich glaube, dass wir mit Dayot einen Spieler haben, der vor allem mit Möglichkeiten für die weitere Entwicklung ausgestattet ist. Hätte ihn auch in Lagos gerne gehabt, aber besser spät als nie.“

16:36 –  Dayot Upamecano: „Es ist ein höheres Niveau als in Salzburg, hier wird schneller gespielt. Nun muss ich schauen, dass ich meine längere Pause ausgleiche.“

16:38 – Warum ausgerechnet RB Leipzig? „Ich habe lange überlegt mit meinen Eltern und Anwälten, was das beste für mich ist. Viele Gespräche mit Ralf Rangnick, Entscheidung ist eine gute für den nächsten Schritt. Ich freue mich drauf.“

16:38 – Upamecano über seine zukünftigen Aufgaben: „Aggressiver muss ich werden. Ich muss an der Spielübersicht arbeiten.“

16:39 – Ralf Rangnick: „Man kann nur Dayot und seinem Berater im Nachhinein ein Kompliment machen. Als er sich für einen Wechsel nach Salzburg entschieden hatte, konnten viele seine Entscheidung schon nicht verstehen. Diesmal ist es wieder so, dass er sich nur für RB Leipzig entschieden hat und nicht für andere große Clubs, die ihn wollten.“

16:41 – Ralf Rangnick über Klauseln: „Ich bin kein Freund von Ausstiegsklauseln, die wie ein Pricetag auf der Stirn kleben. Das ist ganz sicher nicht der Fall, das kann ich bestätigen an der Stelle.“

16:43 – Ralph Hasenhüttl über Upamecanos Integration: „In Salzburg hätte er in der Rückrunde jedes Spiel gespielt, das wird hier nicht so sein. Er wird viel dafür tun müssen, um in die Mannschaft zu kommen.“

16:44 – Ralf Rangnick über Kandidaten für Abgänge: „Terrence und Zsolt haben mit Dayot gar nichts zu tun, weil es ganz andere Positionen sind. Bei Papa kann ich da nicht viel weiter zu sagen. Es gibt Interessenten wie den HSV. Wenn der Spieler es machen wollen würde, würden wir ihm die Möglichkeit geben, dort zu Spielpraxis zu kommen.“

16:45 – Ralph Hasenhüttl über weitere Zugänge: „Halten bis zum 31. Januar die Augen offen. Wir haben in der Hinrunde ein hohes Niveau an den Tag gelegt. Das noch zu verstärken ist gar nicht so einfach. Welche Mannschaft gibt schon ihren besten Spieler her?“

16:49 – Dayot Upamecano über seine Deutschkenntnisse: „Wie in Salzburg werde ich am Sprachtraining teilnehmen und versuche, viel Deutsch zu sprechen.“ Hasenhüttl dazu: „Außerdem hat er mit Naby Keita einen guten Übersetzer.“

16:51 – Ralf Rangnick über die Transfers zwischen Salzburg und Leipzig: „Ähnlich war es bei Keita und Sabitzer, wir sind nicht alleine auf der Fußballlandkarte. Ich kann versichern, es gab zu Hauf Vereine, die ihn gerne verpflichten wollten. Wir sind nicht in der Sowjetunion, wo Spieler zwangsdelegiert werden. Der Spieler entscheidet alleine und wird durch Umfeld und Berater begleitet. Es macht Sinn, Spieler zu holen, die von unserer Art Fußball zu spielen schon was mitgekriegt haben. Das ist ein großer Vorteil. Er kennt auch Bernardo und Naby Keita aus der Zeit.“

16:54 – Dayot Upamecano über seine zwei Platzverweise in Salzburg: „Ganz genau erinnern kann ich mich nicht. Das sind Fehler, aus denen man lernen muss. Das ist eine Sache, die zur Entwicklung gehört.“ Ralph Rangnick fügt hinzu: „Es waren Notbremsen.“

16:56 – Noch ein paar Fotos für die anwesenden Journalisten und das war’s von der Pressekonferenz.

Zähe Verhandlungen um Dayot Upamecano

Der Wechsel des 18-jährigen Ausnahmetalents war seit Wochen Thema. Gegen Ende der zähen Vertragsverhandlungen wurden beinahe Erinnerungen an den geplatzten Transfer von Breel Embolo wach. Heute morgen wurde der Spieler dann vorgestellt.

Upamecano habe bereits vor 14 Tagen mündlich zugesagt. In den anschließenden zwei Wochen in Lagos soll es dann ums Gehalt gegangen sein. Upamecanos Berater Theirry Martinez habe hartnäckig gefeilscht und Ralf Rangnick die längsten Vertragsverhandlungen der Vereinsgeschichte beschert, schreibt die Mitteldeutsche Zeitung.

12 Millionen Euro Ablöse an Red Bull Salzburg für Vertrag bis 2021

Der heiß umworbene Innenverteidiger stand auch bei Spitzenvereinen wie Real Madrid, FC Barcelona, FC Bayern München und Manchester United im Fokus. Bei RB Leipzig scheint er aber die besten Bedingungen für seine Karriere zu sehen. Auch Ralf Rangnick und Ralph Hasenhüttl werden heilfroh sein, endlich einen Strich unter die Rechnung machen zu können.

RB Leipzig gegen Glasgow Rangers im Testspiel

In der Red Bull Arena geht es für die Leipziger am Sonntag um 15:30 Uhr ins letzte Testspiel (live beim MDR und Servus TV). Dort wird Dayot Upamecano wohl schon zum Einsatz kommen. „Wir sind davon überzeugt, dass Dayot in der Lage sein wird, unseren Kader auch schon kurzfristig qualitativ zu verstärken”, sagte Rangnick.

Anpfiff zur Pressekonferenz um 16:30 Uhr

Verfolgen kann man die Pressekonferenz vor dem Spiel zwischen RB Leipzig und Glasgow Rangers ab 16:30 Uhr. Das wichtigste finden Sie hier im Ticker. Oder auch im Livestream auf der Vereinswebsite. Aufarbeitungen findet man im Anschluss an die Pressekonferenz im Laufe des Tages auf RBLive und bei der Mitteldeutschen Zeitung.