Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Neuer Chefscout Leeds-Sportdirektor soll Nachfolger von Mitchell werden

Bärtige Kompetenz: Victor Orta ist ein Kandidat, um das internationale Red-Bull-Team sportlich zu lenken.

Bärtige Kompetenz: Victor Orta ist ein Kandidat, um das internationale Red-Bull-Team sportlich zu lenken.

Victor Orta vom englischen Fußball-Zweitligisten Leeds United soll ein Kandidat als neuer Chefscout von RB Leipzig sein. Das berichtet das englische Online-Medium The Independent. Der Spanier würde auf den Briten Paul Mitchell folgen, der Bundesligist Leipzig kürzlich verlassen hat und neuer Sportdirektor der AS Monaco ist. Orta würde im Falle einer Verpflichtung eng mit Sportdirektor Markus Krösche zusammenarbeiten.

Derzeit ist Orta Technischer Direktor in Leeds und war maßgeblich an der Zusammenstellung der Mannschaft beteiligt, die kurz vor dem Aufstieg in die Premier League steht. Kontakt zwischen RB und Leeds gab es bereits im Winter, als die Sachsen ihren Stürmer Jean-Kévin Augustin nach Yorkshire verliehen haben. Der Franzose muss im Fall des Aufstiegs von United fest für 21 Millionen Euro verpflichtet werden.

Orta auch ein potenzieller Nachfolger für Rangnick?

In Mitchell und Stewart Laurence, die zuletzt beide für das internationale Red-Bull-Team unter Ralf Rangnick arbeiteten und für alle Red-Bull-Standorte bis auf Salzburg zuständig sind, hatte der Red-Bull-Fußball reichlich Kompetenz verloren. Ebenso mit dem Abgang von Lars Kornetka, der unter Rangnick zum Vordenker in Sachen Spielphilosophie aufsteigen sollte. Ein Nachfolger für Rangnicks Mentor Helmut Groß, der im vergangenen Jahr aus Altersgründen ausgeschieden war. Doch Kornetka wechselte zu Roger Schmidt nach Arnheim.

Falls auch Ralf Rangnick Red Bull verlassen sollte, wäre Orta auch ein Kandidat, um die sportliche Leitung der Fußballgeschicke des Konzerns zu lenken. (RBlive/dpa)