Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Oliver Mintzlaff: RB Leipzig in drei Jahren auf Asienreise

Oliver Mintzlaff macht sich Gedanken zur Zukunft bei RB Leipzig.

Oliver Mintzlaff macht sich Gedanken zur Zukunft bei RB Leipzig.
Copyright: imago/Picture Point LE

RB Leipzig hat bereits im Sommer die Bemühungen um den chinesischen Markt intensiviert. Nach einem Bericht der Bild setzt der Verein in Zukunft mehr auf die Beziehungen nach Fernost.

Mintzlaff: Chinesischer Markt für RB sehr interessant

Denn den hält Oliver Mintzlaff nach wie vor für sehr interessant. „Es wird viel investiert, auch seitens der Regierung. Man interessiert sich dort für europäischen Fußball, es gibt in Europa aktive Unternehmen“, so Oliver Mintzlaff gegenüber Bild. Es sei auch nicht einfach, „doch wir versuchen, ihn besser zu verstehen“, so Mintzlaff.

RB Leipzig in drei Jahren auf Asienreise

Dazu hatte man mit Carolin Dietrich bereits eine Mitarbeiterin beschäftigt. Nun kümmert sich auch eine chinesische Mitarbeiterin darum, RB den chinesischen Markt näher zu bringen. Das ist aber nicht alles. Ralph Hasenhüttl war noch vor zwei Jahren froh, im Sommer mit seiner Mannschaft nicht zu weit im Ausland vorspielen zu müssen. Das könnte sich bald ändern.  „Ich bin mir sicher, dass wir in den nächsten drei Jahren eine Auslands-Tour machen werden“, so Mintzlaff.

Das könnte Dich auch interessieren