Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

RB Leipzig verabschiedet Frieder Schrof – Doppelspitze für den RB-Nachwuchs

Frieder Schrof, hier beim U19-Pokalfinale gegen Stuttgart, wird bei RB Leipzig verabschiedet.

Frieder Schrof, hier beim U19-Pokalfinale gegen Stuttgart, wird bei RB Leipzig verabschiedet.
Copyright: imago images / Sportfoto Rudel

Wie schon bekannt verlässt Frieder Schrof zum 30.06.2019 RB Leipzig. Eine öffentliche Verabschiedung am Rande des letzten Bundesligaspiels gegen den FC Bayern lehnte er ab, weil er statt des öffentlichen Trubels lieber den leisen, internen Abschied wollte.

RB Leipzig bedankt sich bei Frieder Schrof

Nun hat RB Leipzig den 64-Jährigen, der in den Ruhestand gehen will, auch öffentlich verabschiedet. „Wir bedanken uns bei Frieder Schrof für die großartige Arbeit bei RB Leipzig und all das Geleistete für unseren Verein“, teilt RB auf seiner Homepage mit. „Wir wünschen dir für die kommende Zeit nur das Beste, lieber Frieder!“

Unter Schrof, der Anfang 2013 nach Leipzig kam, sind alle Nachwuchsteams in ihre jeweils höchsten Spielklassen aufgestiegen. Zum Abschied zog die U19 ins DFB-Pokalfinale ein, wo man sich knapp dem VfB Stuttgart geschlagen geben musste. In den Schrof-Jahren wurde zudem die Nachwuchsakademie errichtet. Ein Talent für den Profibereich zu entwickeln, gelang allerdings nicht.

Christian Streit und Sebastian Kegel bilden neue Doppelspitze im RB-Nachwuchsbereich

Nun auch offiziell als Nachfolger von Schrof bekanntgegeben wurde eine Doppelspitze bestehend aus Christian Streit und Sebastian Kegel. Kegel ist seit 2010 bei RB Leipzig und coachte hier die U15. Ende 2017 wurde er zum Leiter des Nachwuchsleistungszentrums und zum sportlichen Leiter von U8 bis U15. Nun wird er zum „Leiter Sport Nachwuchs“.

Christian Streit gehört seit 2009 zu RB Leipzig und bestritt 2009/2010 noch 18 Spiele in der Oberliga für den Klub, mit dem er in die Regionalliga aufstieg. Streit erzielte beim 5:0 im Sachsenpokal gegen Blau-Weiß Leipzig das erste RB-Pflichtspieltor überhaupt. 2010 wechselte er in die Administration des Nachwuchsbereichs des Klubs. Nun wird er „Leiter Akademie & Organisation Nachwuchs“. Während sich Kegel also um den sportlichen Bereich kümmert, ist Streit für die administrativen Aufgaben zuständig.

(RBlive/ mki)

Das könnte Dich auch interessieren