Seite neu laden

Hinteregger: „Leipzig und Ralf Rangnick für mich Geschichte“

Martin Hinteregger. Foto: Imago.

Martin Hinteregger. Foto: Imago.

Für Martin Hinteregger wäre ein Sieg mit dem FC Augsburg bei RB Leipzig keine Genugtuung: „Ich habe damit komplett abgeschlossen.“ Er habe noch seine Kritik zum Umgang mit Red Bull Salzburg äußern müssen, aber nun seien“ Leipzig und Ralf Rangnick für mich Geschichte.“ Das erklärt er dem Kicker im Interview.

Er habe sich bei seinem Wechsel von Salzburg nach Augsburg trotz der besseren Bedingungen gegen Leipzig entschieden. Er wollte „etwas Neues kennenlernen“ und Leipzig Salzburg wären „sehr ähnlich“ und nicht wie Augsburg ein Traditionsverein gewesen. Hinteregger habe sich zudem „für die Nähe zur Heimat und für Stefan Reuter, mit dem ich extrem gute Gespräche hatte“ entschieden.

Der gute Saisonstart von RB Leipzig habe den Innenverteidiger aus Österreich durchaus „überrascht“. Allerdings glaubt Hinteregger, dass Augsburg „gleichwertig“ mit dem Aufsteiger ist.

Dass er in der Öffentlichkeit als „Problemprofi“ (Kicker) gesehen wird, versteht der 24-Jährige nicht: „Natürlich hatte ich die zwei Suspendierungen, aber ich habe keine Probleme gemacht. Ich war immer ehrlich, offen und sage, was ich denke. Das werde ich auch weiterhin tun.“

Und: „Es gibt halt einige, die rausstechen. Zlatan Ibrahimovic auf seine Weise, Cristiano Ronaldo auf seine, ich vielleicht auf meine.“ Hübsche Reihe von Spielern..