Seite neu laden
-

Ergebnis mit Erlebnis: Ralph Hasenhüttl will beim FC Augsburg siegen

Am Dienstag (20. September ab 20.30 Uhr) muss RB Leipzig zum FC Augsburg reisen. Gegen die Fuggerstädter will man die immerhin noch negative Bilanz aufpolieren.

Ralph Hasenhüttl will gegen FC Augsburg effektiver sein

An seinen aktuellen Personalrochaden will er weiter festhalten, denn die hatten zuletzt gut angeschlagen. „Mit welchem Feuerwerk wir da aufgelaufen sind, hat man nicht gesehen, dass wir mit fünf Neuen gespielt haben“, so Ralph Hasenhüttl über die vergangene Partie gegen Borussia Mönchengladbach. Das konnte aber nicht über den Verlust von zwei Punkten hinweg täuschen, die man jetzt beim FC Augsburg holen will. „Es wäre schön gewesen, wenn wir uns für das Spiel dann auch mit drei Punkten belohnt hätten. Das war sowohl gegen den AS Monaco, als auch gegen Mönchengladbach möglich.“

Gestiegene Ansprüche bei RB Leipzig

Dazu soll RB Leipzig vor allem effektiver spielen und auch mal eine Führung souverän verwalten, ohne gleich das erfolgreiche und unterhaltsame RB-System aufzugeben. Das hatte er schon vor der Saison als nächste Entwicklungsstufe ausgerufen. „Wir können uns nicht so einfach um die Früchte unserer Arbeit bringen, das wäre Wahnsinn“, brachte er auch gestiegene Ansprüche vor. Dabei helfen konnte der Mannschaft allerdings keine Trainingseinheit mehr. Zur Vorbereitung auf den nächsten Gegner kommt RB Leipzig aktuell zwischen Auslaufen und Abflug nur noch per Videoanalyse. „Wir fliegen heute schon wieder nach Augsburg“, gab Ralph Hasenhüttl einen Einblick in die turbulenten Wochen.

Drei Niederlagen und ein Sieg gegen FC Augsburg

In der letzten Saison gab es zunächst einen knappen 2:1 Heimsieg zu Beginn der Saison. Dabei kam die Mannschaft von Ralph Hasenhüttl jeweils besser aus der Kabine. Emil Forsberg (11.) und Yussuf Poulsen (52.) trafen je nach Vorarbeit durch Marcel Sabitzer zur Führung. Im Rückspiel beim FC Augsburg tat man sich dann enorm schwer, drehte erst das Spiel und gab dann noch einen Punkt ab. „Dort wo wir hinfahren ist es auch hitzig und eine gute Stimmung im Stadion, das wissen wir aus dem letzte Jahr“, sprach Hasenhüttl von einer Mammutaufgabe. In einem hart umkämpften Spiel trafen Stayflidis per Traumtor und der RB-kritische Ex-Salzburger Martin Hinteregger für die Gastgeber. Timo Werner hatte das 0:1 ausgeglichen und Marvin Compper RB Leipzig zwischenzeitlich in Führung gebracht.

Vor den beiden Bundesligaduellen war RB Leipzig sowohl 2011, als auch 2013 Gegner des FCA im DFB-Pokal. In beiden Partien musste man sich geschlagen geben und die Segel in der nicht allzu ruhmreichen Pokalhistorie streichen.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: