Seite neu laden
-

RB Leipzig auf den Spuren von Bayern und Villareal – Marseille trainiert zu Hause

Mit einem Sieg vor mindestens 30 000 Zuschauern will RB Leipzig die Chancen auf das Erreichen des Halbfinales der Europa League in seiner internationalen Debütsaison hoch halten. SSC Neapel, St. Petersburg und nun Marseille, der letzte noch verbliebene französische Verein in Europa und Champions League. Meisterklassengewinner von 1993, derzeit Tabellendritter der Ligue 1. Anreiz genug für Fans und Spieler von RB Leipzig, dem Tabellenvierten der Bundesliga.

Olympique Marseille mit Verletzungssorgen und Geheimtraining

Den Franzosen fehlt gegen RB Leipzig allerdings der Abwehrchef: Der französische Nationalspieler Adil Rami fällt mit einer Wadenverletzung nach Vereinsangaben bis zu zwei Wochen aus. „Von der Wahl und der Qual, Adil Rami zu ersetzen“, schrieb am Dienstag die französische Sportzeitung L’Équipe. Zudem erlitt Torwart Steve Mandanda beim 3:1-Sieg in der Meisterschaft gegen Dijon einen Muskelriss, er fällt sogar bis zu sechs Wochen aus. Nicht dabei ist auch Offensivmann Florian Thauvin. Fraglich ist zudem Innenverteidiger Rolando.

Möglich, dass Olympique-Coach Rudi Garcia auch wegen der Baustelle in der Defensive auf ein Abschlusstraining in Leipzig verzichtet und lieber noch mal in heimischer Umgebung trainiert. Mit Luiz Gustavo, Gregory Sertic, Boubacar Kamara und Aymen Abdennour gibt es verschiedene Aufstellungsmöglichkeiten, wenn man tatsächlich mit Rolando und Rami beide Innenverteidiger ersetzen muss.

Franzöisches Duo verteidigt bei RB Leipzig – Pressekonferenz am frühen Abend

Wer bei den Leipziger den gesperrten Abwehrchef Willi Orban ersetzt, ist eigentlich klar. Trainer Ralph Hasenhüttl dürfte auf einen seiner Franzosen setzen und neben dem 19 Jahre alten Dayot Upamecano den gerade mal 18 Jahre alten Landsmann Ibrahima Konaté aufbieten.

Konate wird zumindest bei der Pressekonferenz an diesem Mittwoch, ab 17.15 Uhr neben Ralph Hasenhüttl Platz nehmen. Zuvor bittet der Trainer von RB Leipzig am Nachmittag zu einer Trainingseinheit am Cottaweg, die für 15 Minuten für Medienvertreter offen ist. Nach der Pressekonferenz von RB Leipzig am frühen Abend wird dann auch Marseille-Coach Rudi Garcia in Leipzig den Medienvertretern Auskunft geben.

RB Leipzig gewinnt Geld und Prestige

Neben dem sportlichen Wert und dem Eindruck, den die junge Leipziger Mannschaft mit ihren Auftritten in der Champions und Europa League bereits hinterlassen hat, spielte RB in seiner ersten Europapokalsaison zudem schon 18,45 Millionen Euro aus der Verteilung der Einnahmen der beiden UEFA-Wettbewerbe ein. Und noch mehr ist möglich: Für den Halbfinaleinzug würde es 1,6 Millionen Euro geben, fürs Finale noch mal 3,5 Millionen Euro. Der Europa-League-Sieger bekommt 6,5 Millionen Euro.

Neben dem finanziellen Aspekt hat die Saison in Europa für RB Leipzig auch eine historische Dimension. Wenn man auch noch Marseille ausschalten kann, dann hat man etwas erreicht, was seit 2003/ 2004 keinen Team mehr gelungen ist. Der FC Villareal zog laut Kicker damals als letzter Verein als Neuling in europäischen Wettbewerben in das Halbfinale des UEFA-Pokals ein. Bis zum ganz großen Wurf des Titelgewinns ist es noch ein ganzes Stück, aber auch da gibt es ein Vorbild. Der FC Bayern gewann 1966/1967 bei seiner erstmaligen Teilnahme an einem UEFA-Wettbewerb den Europapokal der Pokalsieger, wie BILD berichtet.

(DPA | RBlive)


Jetzt die RBLive-App herunterladen: