Seite neu laden

Fix: Amadou Haidara bleibt bei Red Bull Salzburg

Amadou Haidara könnte bei Red Bull Salzburg bleiben, statt zu RB Leipzig zu wechseln (Foto: Imago)

Amadou Haidara bleibt bei Red Bull Salzburg, statt zu RB Leipzig zu wechseln (Foto: Imago)

Schlechte Nachrichten für RB Leipzig: Der als Nachfolger für Naby Keita gehandelte Amadou Haidara hat seinen Vertrag mit Red Bull Salzburg bis 2022 verlängert. Und das ohne Ausstiegsklausel.

Kein Wechsel von Haidara nach Leipzig

Haidara sagte zur vorzeitigen Vertragsverlängerung: „Die letzte Saison mit Red Bull Salzburg war sehr erfolgreich und ich bin damit sehr zufrieden. Aber meine Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen und ich weiß, dass man hier auf mich setzt und mir vertraut. Das ist für mich die beste Ausgangsbasis, um mich weiter zu verbessern.“

Haidara war erst vergangenen Sommer vom Bullen-Nachwuchs zum A-Kader gestoßen und entwickelte sich in 62 Pflichtspieleinsätzen zum Stammspieler. Der 20 Jahre alte Malier wurde zudem Nationalspieler und galt als sehr begehrt, auch am Cottaweg, wo man Ersatz sucht für den nach Liverpool abgewanderten Keita.

Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund sagte: „Amadou hat in der vergangenen Saison einen enormen Sprung gemacht und dabei mit seinen tollen Leistungen wesentlich zu unseren Erfolgen auf nationaler und internationaler Ebene beigetragen. Seine Entwicklung ist aber noch nicht zu Ende.“

Salzburg wurde in der vergangenen Saison Meister und erreichte in der Europa League das Halbfinale, wor die „Bullen“ gegen Marseille erst in der Verlängerung ausschieden.