Seite neu laden
Katja Greulich kommt zurück nach Leipzig und wird Cheftrainerin bei RB. Foto: imago

Katja Greulich kommt zurück nach Leipzig und wird Cheftrainerin bei RB. Foto: imago

Vierter Neuzugang: RB-Frauen bekommen eine Trainerin

Am Ende der letzten Saison hatte Sebastian Popp die Frauenmannschaft von RB Leipzig verlassen. Zur neuen Spielzeit wird es eine Frau an der Seitenlinie geben, wie der Verein mitteilte.

Katja Greulich kommt zurück nach Leipzig

Katja Greulich erhält in Leipzig einen Drei-Jahres-Vertrag bis 2021. Die 33-Jährige ist in Leipzig geboren und hat von 2006 bis 2013 in Leipzig gespielt (mit Unterbrechung beim Halleschen FC), wo sie auch nach der Ausgliederung der Lok-Frauenabteilung in den FFV blieb. Als Trainerin begann sie in der Jugendabteilung ihres Heimatvereins Lok und wurde dann Co-Trainerin in Jena und beim schwedischen FC Rosengard. Ihre erste Station als Cheftrainerin beim FF USV Jena endete 2018 im zweiten Jahr nach dem Abstieg in die zweite Liga. Mit RB Leipzig will sie hingegen in die zweite Liga aufsteigen. „Es war immer mein Ziel, irgendwann nach Leipzig zurückzukehren, da ich sportlich, aber auch privat, viele schöne Momente hier hatte. Ich bin mir sicher, dass wir durch die sehr guten Bedingungen und das Engagement des Klubs, den Frauen- und Mädchenfußball in der Region weiter nach vorne bringen können“, so die neue Frau an der Seitenlinie der RB-Damen.

Lea Mauly kommt aus Magdeburg

Außerdem verstärkt sich die Mannschaft mit einer weiteren 19-Jährigen. Lea Mauly hat in der Vergangenheit gegen RB Leipzig gespielt, beim Magdeburger FFC kam sie im zentralen Mittelfeld zum Einsatz. „Mit der offensiven Spielweise von RB Leipzig kann ich mich zu einhundertprozent identifizieren und möchte dazu beitragen, dass der Verein in der kommenden Saison seine Ziele erreicht. Ich bin neugierig auf die kommende Aufgabe Leipzig“, so Mauly. Nach Marie-Luise Herrmann und Jil Albert der dritte Neuzugang auf dem Platz.