Seite neu laden

Atinc Nukan hat Bundesliga mit RB Leipzig noch nicht abgeschrieben

Sollte sich Atinc Nukan tatsächlich erneut bei RB Leipzig zeigen wollen? (Foto: Imago)

Sollte sich Atinc Nukan tatsächlich erneut bei RB Leipzig zeigen dürfen? (Foto: Imago)

Die Geschichte von Atinc Nukan bei RB Leipzig ist eine mit einer überschaubaren Anzahl an Höhepunkten. 2015 kam der Türke für rund sechs Millionen Euro von Besiktas Istanbul, konnte sich in Leipzig aber nicht durchsetzen.

Atinc Nukan mit überschaubarer Bilanz bei RB Leipzig

In der Zweitligasaison 2015/2016 kam Nukan auf 14 Einsätze, davon nur neun von Beginn an. In der Hinserie hatten ihn Verletzungsprobleme aus dem Spielbetrieb genommen. In der Rückrunde konnte der kopfballstarke Innenverteidiger sich gegen Marvin Compper und Willi Orban keinen Stammplatz erkämpfen. In Erinnerung blieb Nukan wegen seines Treffers zum 3:2 gegen Duisburg kurz vor Schluss, nachdem RB Leipzig bis zur 85. Minute noch mit 1:2 zurückgelegen hatte.

2016 ging Atinc Nukan leihweise für ein Jahr zurück zu seinem alten Verein Besiktas Istanbul. Ein Jahr später erneuerte man den Leihvertrag für eine weitere Saison. In seiner ersten Leih-Saison kam Nukan immerhin noch auf 16 Pflichtspiele, war allerdings in der Liga und in Europapokal-Spielen kein Stammspieler. In seiner zweiten Saison riss er sich noch in der Vorbereitung das Kreuzband und fällt seitdem verletzt aus.

Atinc Nukan mit Fortschritten in der Reha

Nach Ablauf seiner Leihe kehrte Atinc Nukan in diesem Sommer zu RB Leipzig zurück. Aufgrund seiner Verletzung kam auch kein weiterer Wechsel zustande. Bis 2020 steht er bei RB noch unter Vertrag und absolviert beim Klub aktuell sein Aufbautraining. „Ich kann bis auf Zweikämpfe schon alles machen“, sieht Nukan im Interview mit der LVZ (Print) bezüglich seiner Genesung bereits gute Fortschritte. Von früh bis abends arbeite er mit Frank Roßner an seinem Comeback.

„Man hat in der Reha viel Zeit an seinem gesamten Körper zu arbeiten, stabiler zu werden. Ich will stärker zurückkommen. Körperlich und mental“, erklärt der 25-Jährige seine Situation. Und hofft auch, dass es noch mal für Einsätze bei RB Leipzig reicht. „Darauf arbeite ich hin, dafür kämpfe ich jeden Tag. Ich bin 25, habe noch viele gute Jahre in mir. Ich traue mir die Bundesliga durchaus zu“, gibt er sich kämpferisch.

Ralf Rangnick als besondere Bezugsperson

Einen besonderen Draht hat Atinc Nukan dabei offensichtlich zu Ralf Rangnick. Nach seiner Verletzung vor einem Jahr habe sich der damalige Sportdirektor von RB Leipzig „sofort gemeldet und mir jede Unterstützung versprochen“. Auch als Trainer sei er „besser als gut. Er ist fachlich klasse, lebt uns Spielern vor, wie weit man mit Mentalität kommen kann. Nach einer Mannschaftssitzung mit ihm würde man auch mit einem Gipsbein am liebsten auf den Platz rennen.“