Seite neu laden

Nach Werner-Tor: Schmähgesänge der Fans, Schalke stichelt via Twitter

Trifft gern gegen Schalke: Timo Werner (Foto: imago).

Trifft gern gegen Schalke: Timo Werner (Foto: imago).

Timo Werner hat seine Torflaute beendet. Nach knapp drei Monaten ohne Treffer erzielte der Stürmer von RB Leipzig auf Schalke den Treffer zum 1:0 (1:0). Sein zwölftes Saisontor stocherte der 23-Jährige nach schöner Vorarbeit über die rechte Seite durch Marcel Sabitzer, Kevin Kampl und Yussuf Poulsen ins Schalker Gehäuse (13.).

Die Schalker Fans bedachten das zur Halbzeit mit den bekannten, geschmacklosen und einfallslosen Schmähgesängen gegen den Angreifer. Seit seiner Schwalbe im Dezember 2016, die zu einem Elfmeter und einem 2:1-Erfolg gegen die Königsblauen geführt hatte, ist der Nationalstürmer auf Schalke besonders verhasst.

Schalker Mitarbeiter ignorieren Timo Werner

Das gilt offenbar nicht nur für die Fans, sondern auch für einige Mitarbeiter bei S04. Nach seinem Tor twitterten die Schalker Medienmitarbeiter nur Werners Rückennummer, vermieden es jedoch, den Namen des Torjägers zu nennen.

Beim letzten Gastspiel der Leipziger auf Schalke im August 2017 war Werners Konterfei beim Verlesen der Aufstellung auf dem Videowürfel in der Schalker Arena geschwärzt gewesen. Der damalige Schalker Sportdirektor Christian Heidel hatte sich danach bei Werner und RB Leipzig entschuldigt.

Übrigens: Schalke gehört zu Werners Lieblingsgegnern. Sein Tor an diesem Samstagnachmittag war bereits sein vierter Ligatreffer gegen die Gelsenkirchener. (RBlive/ukr)