Seite neu laden

Nagelsmann: „Gibt Selbstvertrauen und Überzeugung”– Reaktionen zum Sieg gegen Galatasaray

Aus Seefeld berichten Ullrich Kroemer und Martin Henkel
Gute Partie mit einem Treffer: Jean-Kevin Augustin (Foto: Gepa-Pictures/Andreas Pranter).

Gute Partie mit einem Treffer: Jean-Kevin Augustin (Foto: Gepa-Pictures/Andreas Pranter).

Julian Nagelsmann war nach dem 3:2 (0:1)-Testspielerfolg gegen Champions-League-Teilnehmer Galatasaray Istanbul sehr zufrieden. Auch die ersten 45 Minuten, in denen RB in Rückstand geraten war, gefielen dem neuen Chefcoach. Die Einschätzungen zum Abschluss des Trainingslagers in Österreich:

Liveanalysen, Fotos und Video: Das Spiel zum Nachlesen im Liveticker

Erste Hälfte:

„Wir haben auch in der ersten Halbzeit echt gut gespielt mit vielen Balleroberungen, auch mit hoher Qualität bei den Balleroberungen. Die haben wir dann ein bisschen schlampig zu Ende gespielt. Der letzte Pass hat gefehlt. Das war sehr auffällig in der ersten Hälfte, aber trotzdem sehr gut und engagiert. Einmal sind wir ein bisschen zu spät gekommen, wo wir das Tor dann kriegen. Da haben die Abläufe nicht gestimmt, aber sonst war ich sehr zufrieden. Wir hatten drei, vier sehr große Chancen, die wir nicht genutzt haben, weil wir selten zum Abschluss gekommen sind. Das lag nicht am Abschluss, sondern eher am finalen Ball.“

Zweite Hälfte:

„In der zweiten Halbzeit fand ich die erste Viertelstunde richtig gut, da waren wir sehr präsent, haben Dinge, die wir in der Halbzeit umgesetzt haben, gut umgesetzt. Da ging es um die Höhe der Achter. Und auch als die Nachwuchsspieler kamen, haben wir sehr gut weitergemacht. Gala hatte nicht wirklich eine Torchance, das zweite Tor haben wir dann selbst eingeleitet. Aber das ist kein Problem, das passiert mal. Ich finde es gut, wenn junge Spieler den Mut haben, sich anspielen zu lassen.”

Nagelsmann: „Viele Balleroberungen, guten Spielvortrag”

Schwächen und Stärken:

„Im Spiel im letzten Drittel haben wir noch Baustellen, das haben wir noch nicht trainiert, das ist erst in zwei Wochen Schwerpunkt. Aber gerade das Umschalten nach Ballverlust, auch das Anlaufen größtenteils, hat gut geklappt. Dass man nicht immer Zugriff kriegt, ist normal. Wir hatten viele Balleroberungen, auch einen guten Spielvortrag. Wir waren aktiv dabei, giftig in den Zweikämpfen. Das Umswitchen zwischen aktivem Anlaufen und der nötigen Ruhe bei Ballbesitz ist die hohe Kunst, daran werden wir weiter arbeiten.”

Generelle Bedeutung:

„Ingesamt ist es gut, wenn man nach 0:1 noch zurückkommt. Das ist gut für das Selbstvertrauen und die Überzeugung im Ligaalltag. Der Sieg hat keine vorrangige Bedeutung, ist aber dennoch schön. Man hat gegenüber dem Zürich-Spiel schon Fortschritte gesehen.”

Nagelsmann über das Debüt von Christopher Nkunku: „Sehr guten Eindruck hinterlassen”

Das Debüt von Christopher Nkunku:

„Er hatte sehr viel gute Balleroberungen und Eins-gegen-Eins-Situationen, die dann teilweise noch geblockt wurden. Er hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen, wir sind zufrieden mit ihm.”

 Die Verletzung von Marcel Sabitzer:

„Das ist sein Sprunggelenk, das immer mal wieder Probleme macht, da ist er leicht umgeknickt. Aber ich glaube nicht, dass es etwas Ernstes ist.” (RBlive)