Seite neu laden

Beliebtheit deutscher Stadien: Red Bull Arena auf Platz 51

Das Stadion von RB Leipzig wird nach 2006 erneut modernisiert. Foto: imago/opokupix

Das Stadion von RB Leipzig wird nach 2006 erneut modernisiert. Foto: imago/opokupix

Untersucht wurden dabei insgesamt von Testberichte.de rund 240.000 Rezensionen bei Google über alle Arenen der Bundesliga, sowie der 2. und 3. Liga.

Die beste durchschnittliche Wertung hatte der Dortmunder Signal Iduna Park mit 4,7 Sternen, auf den schlechtesten Wert kommt das Stadion in Würzburg mit 3,8 Sternen. Die durchschnittliche Bewertung sind 4,4 Sterne, wohinter die Red Bull Arena mit vier Sternen deutlich zurückbleibt.

Nur vier Sterne für das Stadion von RB Leipzig

Kritisiert werden manchmal Parksituation und Verkehr, aber auch die Zugänge zum Stadion, die im Winter vereist sind. Toilettenbesuche und der Gang zum Kiosk dauern außerdem verhältnismäßig lange. RB Leipzig will mit mehreren Baumaßnahmen das Stadionerlebnis verbessern. Hinter dem ehemaligen Leipziger Zentralstadion, das seit Juni 2010 offiziell unter Red Bull Arena (bei der UEFA auch RB Arena) geführt wird, landeten nur die Spielstätten von FC Viktoria Köln (Sportpark Höhenberg), SC Preußen Münster (Preußenstadion), SV Wehen Wiesbaden (BRITA-Arena) und den Würzburger Kickers (Flyeralarm Arena).

(RBlive)