Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prĂŒfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht fĂŒr Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden fĂŒr Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfĂŒgbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur VerfĂŒgung:  ↻ Aktualisieren

Mitsprache bei Stehblock-Design Fanverband startet Umfrage zur Neugestaltung von Sektor B

Platz fĂŒr 10.500 Fans: Der neue Stehblock im Stadion von RB Leipzig.

Platz fĂŒr 10.500 Fans: Der neue Stehblock im Stadion von RB Leipzig.

Offizielles Mitspracherecht haben die Fans von RB Leipzig nicht. Doch der Klub bindet Fanvertreter in Entscheidungen, die die AnhÀnger direkt betreffen, bereits seit Jahren immer mehr mit ein. So auch bei der Gestaltung des durch den Stadionumbau neu geschaffenen Stehblocks im Sektor B und den Bereich davor.

Fanverband verhandelte mit RB Leipzig Gestaltung des neuen „Epizentrums”

Der Fanverband, konkret die AG Stadionumbau, ruft dazu aktuell zu einer Online-Umfrage auf. „Besonders das Epizentrum, die neue SĂŒderweiterung liegt uns am Herzen und so haben wir mit RB Leipzig verhandelt und einige große und kleinere FlĂ€chen zur eigenen Gestaltung gewinnen können”, heißt es in der Einleitung der Umfrage.

Die AnhĂ€nger können in neun Fragekomplexen unter anderem darĂŒber abstimmen, ob der Schriftzug RB Leipzig oder Rasenballsport Leipzig zu sehen sein soll, welche BezĂŒge bei der Gestaltung hergestellt werden – etwa zu Zentralstadion, großen Persönlichkeiten und Geschichte der Stadt – und welche Farben im Block zu sehen sein sollen.

Auch Komponenten mit Textinhalten soll es bei der Neugestaltung geben. WĂ€hlbar sind unter anderem Textfragmente bekannter Choreos oder Inhalte der Leitmotive der Kurve.

(RBlive/ukr)