Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

„Verstanden, wie Leipzig tickt”: BVB-Aufsichtsrat trifft sich mit RB-Fans

Männerfreundschaft: Reinhold Lunow (links) mit den BVB-Bossen Hans-Joachim Watzke und Reinhard Rauball

Männerfreundschaft: Reinhold Lunow (links) mit den BVB-Bossen Hans-Joachim Watzke und Reinhard Rauball

Vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund hat sich ein Mitglied des Aufsichtsrates mit Fans von RB Leipzig getroffen. Dr. Reinhold Lunow lud Mitglieder eines Fanklubs zum Mittagessen ein.

Lunow und der Offizielle Fanclub (OFC) RB Family & Friends hatten das Treffen im Oktober 2017 in Dortmund vereinbart, wo sich der Arzt und Leipziger Fans auf einer Veranstaltung des Dortmunder Oberbürgermeisters begegnet waren. Anlass dazu hatten die schweren Ausschreitungen gegen Fans des damaligen Aufsteigers RB Leipzig Anfang Februar 2017 in Dortmund gegeben.

BVB-Aufsichtsrat Dr. Reinhold Lunow

BVB-Aufsichtsrat Dr. Reinhold Lunow

Leipzig-Fans überreichen BVB-Aufsichtsrat RB-Schal

Im Anschluss hatte Oberbürgermeister Ullrich Sierau zu Schaden gekommene Leipziger Fans nach Dortmund eingeladen. Bei dieser Gelegenheit war auch Aufsichtsrat Lunow vor Ort, der nach Gesprächen mit Betroffenen seine Einladung zum Essen in Leipzig aussprach.

Der Gegenbesuch in Leipzig fand nun mit acht Fanclub-Mitgliedern im Restaurant Olea am Lindenauer Markt statt. Darüber berichtete der Radiosender MDR Sachsen. Bei der Gelegenheit überreichten die Rasenballsport-Anhänger Lunow auch einen RB-Fanschal.

RB-Fanclub-Mitglied über Verhältnis zwischen RBL und BVB: „Wieder auf dem richtigen Weg”

„Ich finde es toll, dass jemand aus der höheren Etage des Vereins bereit zu einem ganz ungezwungenen Treffen war”, sagte ein Fanclub-Mitglied. „Das kann nur Schule machen. Sowas schweißt wieder zusammen, sodass man wieder auf den richtigen Weg kommt und merkt: Fußball kann verbinden.”

Ein anderer sagte: „Er hat sein Versprechen wirklich gehalten und ist zu uns gekommen. Er hat verstanden, wie Leipzig tickt und ich hoffe, dass er das seinen Fans wiedergibt.” Doch nicht allen RB-Fans war nach Versöhnung zumute: Im Stadion skandierten Tausende den Hassgesang „BVB, Hurens …”, was zu Diskussionen in der Leipziger Fanszene führte.

Lunow ist als Schatzmeister Mitglied des Aufsichtsrates beim BVB und von Beruf Facharzt für Innere Medizin. (RBlive/mhe/ukr)