Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Wechselt Haaland in die Premier League? - Neue Entwicklung bei Henrichs

Erling Haaland von RB Salzburg ist einer der begehrsten Spieler auf dem Transfermarkt im Winter.

Erling Haaland von RB Salzburg ist einer der begehrsten Spieler auf dem Transfermarkt im Winter.
Copyright: dpa/Georg Hochmuth

Alle wollen Erling Haaland: Der Torjäger von RB Salzburg gilt als heißer Kandidat für einen Winter-Transfer - nur wohin es den Norweger verschlägt, ist noch unklar. Mit RB Leipzig hat der 19-Jährige schon gesprochen, ebenso mit Borussia Dortmund. Aber gibt es auch Interessenten aus Italien und England, die offenbar gute Karten haben. Und auch in Sachen Benjamin Henrichs gibt es offenbar Bewegung.

Laut englischen Medien soll Haaland selbst schon seinen Favoriten gefunden haben. Laut "Mirror" würde der Spieler gerne zu Manchester United wechseln. Grund dafür ist Trainer Ole Gunnar Solskjaer, der Haaland bei Molde BK einst zum Profi-Debüt verhalf. Man kennt und schätzt sich seither. Solskjaer soll extra zu einem "Geheimtreffen" mit dem Spieler angereist sein, nachdem dessen Reise nach Dortmund und Leipzig durchgesickert war.

Haaland-Transfer: Berater soll Juventus Turin bevorzugen

Allerdings hat beim Transfer des Top-Talents auch dessen wirkmächtiger Berater Mino Raiola noch ein Wort mitzureden. Und laut "Mirror" würde Raiola seinen Schützling lieber zu Juventus Turin transferieren. Das letzte Wort ist also noch nicht gesprochen.

Beide Lösungen wären aber schlecht für RB Leipzig und Borussia Dortmund. Dabei hatte sich Julian Nagelsmann nach dem persönlichen Gespräch mit dem Spieler noch optimistisch gezeigt, den Angreifer vom Projekt bei RB überzeugen zu können.

Der junge Norweger sorgt in dieser Saison europaweit für Furore. In der Champions League traf er acht Mal, in der österreichischen Bundesliga 16 Mal, im ÖFB-Cup vier Mal. Zusätzlich hat er sieben Tore vorbereitet. Zuletzt wurde darüber spekuliert, dass Haaland für den Sommer eine Ausstiegsklausel über 20 Millionen Euro besitzt. Über einen "Winter-Paragrafen" ist allerdings nichts bekannt.

Benjamin Henrichs: Verletzt oder zu Verhandlung in Leipzig?

Bewegung kommt unterdessen wohl auch in den Transfer von Benjamin Henrichs. Dass RB den Außenverteidiger von AS Monaco gerne im Winter verpflichten würde, um in der Abwehr noch tiefer und flexibler aufgestellt zu sein, wurde zuletzt schon berichtet. Nun fehlt der Außenverteidiger im Kader der Monegassen für das Ligaspiel gegen Angers.

Offiziell ist Henrichs angeschlagen, doch spekulieren französische Medien, dass er für Verhandlungen mit Leipzig freigestellt ist. Hier könnte alles viel schneller gehen als im Fall von Erling Haaland... (RBlive)

Das könnte Dich auch interessieren