Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Ken Gipson: Kandidat beim FC St. Pauli?

Ken Gipson.

Ken Gipson.

Für Ken Gipson ist es bisher eine eher gebrauchte Saison bei RB Leipzig. Schon zu Saisonbeginn wurde über seinen Abgang spekuliert. Aufgrund der dünnen Personaldecke wurden er und sein Berater damals noch von einem Verbleib überzeugt.

Andreas Rettig beobachtet Ken Gipson

Seitdem stehen nur neun Einsätze bei der U23 in der Regionalliga zu Buche. Im September letzten Jahres brach er sich dort den Knöchel und fiel lange aus. Vor kurzem wurde ihm eine Platte aus dem Knöchel entfernt, sodass er aktuell wieder ausfällt.

Mit seinen 21 Jahren und seiner Dynamik ist Ken Gipson trotzdem ein interessanter Rechtsverteidiger. Der laut BILD das Interesse des FC St. Pauli geweckt hat. Zuletzt war Geschäftsführer Andreas Rettig beim Spiel zwischen RB Leipzig II und Energie Cottbus zu Gast und hatte die Chance, Gipson über 90 Minuten im Einsatz zu sehen.

Interesse verschiedener Zweitligisten

Nach diesem Spiel soll Rettig bei RB Leipzig Interesse am Talent geäußert haben. RB wolle Gipson ziehen lassen. Gipson selbst will zumindest nicht in die dritte Liga. Neben St. Pauli sollen auch Aue, Karlsruhe und Kaiserslautern Interesse haben. Bei keiner der Mannschaften ist bereits klar, in welcher Liga sie nächste Saison spielen werden.

Wie hoch eine eventuelle Ablöse für Ken Gipson wäre, ist noch unklar. Sein Vertrag in Leipzig läuft noch bis 2018.