Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

RB Leipzig will Torwart Nübel? Markus Krösche gibt sich zugeknöpft

Alexander Nübel hält die Bälle für Schalke 04 – aber wie lange noch?

Alexander Nübel hält die Bälle für Schalke 04 – aber wie lange noch?
Copyright: imago/Team 2

Für die laufende Saison sucht RB Leipzig noch nach einem Torwart für die Rolle als Nummer drei im Team. Favorit ist Routinier Philipp Tschauner von Hannover 96. Doch könnte es bald mehr Bewegung in Leipzigs Keeper-Hierarchie geben.

Das zumindest schreibt die „Bild“ und berichtet von einem RB-Interesse an Alexander Nübel. Der 22-Jährige steht noch beim FC Schalke 04 unter Vertrag und spielte zuletzt im deutschen Tor bei der U21-EM. Viele trauen dem Top-Talent eine ähnliche Karriere zu wie Manuel Neuer. Da wundert es wenig, dass Bayern München bereits intensiv um die Dienste des Keepers buhlt.

Alexander Nübel zu RB Leipzig? „Wir kommentieren keine Namen“

2020 könnte Nübel ablösefrei wechseln, sein Vertrag in Gelsenkirchen läuft dann aus. Das ruft offenbar RB Leipzig auf dem Plan. Laut „Bild“ will der Klub den 22-Jährigen verpflichten. Er passt bestens in Leipziger Profil und hat noch sehr viel Entwicklungspotential. Bereits vor einem Monat hatte es erste Gerüchte um Nübel und RB gegeben.

Sportdirektor Markus Krösche kennt Nübel noch aus gemeinsamen Paderborner Tagen. „Alex ist ein interessanter Torwart, wir haben eine persönliche Verbindung“, sagte Krösche am Freitag über das Gerücht: „Aber wir kommentieren keine Namen.“

In Leipzig könnte der Keeper dann auch gleich die neue Nummer eins werden, da Stammkeeper Peter Gulacsi mit einem Wechsel in die Premier League liebäugeln soll. Diese bessere sportliche Perspektive könnte ein Pluspunkt für RB im Duell mit dem FC Bayern sein, wo Manuel Neuer noch immer unumstritten ist. In München wäre Nübel wohl Ersatz, bis Neuer in den Ruhestand geht. (RBlive)

Das könnte Dich auch interessieren