Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Timo Werner weiter auf dem Zettel verschiedener Premier-League-Klubs?

Timo Werner glänzt derzeit bei RB Leipzig.

Timo Werner glänzt derzeit bei RB Leipzig.
Copyright: imago images / Karina Hessland

Wenn es um Spielerverkäufe geht, steht immer wieder Timo Werner im Mittelpunkt von Gerüchten. In England drehen sich die Berichte dabei weiter um ein mögliches Interesse des FC Liverpool und Manchester United. Zuletzt war berichtet worden, dass Liverpool sich in Gesprächen mit RB Leipzig befindet und Timo Werner den Schritt zum Klopp-Klub gern gehen würde. Auch über die Möglichkeit eines Wechsels bereits im Winter mit einer sofortigen Rückleihe zu RBL war im Gespräch. Ein ähnliches Modell hatten Leipzig und Liverpool bereits beim Wechsel von Naby Keita vereinbart.

Die Sun glaubt, dass auch Manchester United weiter an Timo Werner interessiert ist und sich in direkter Konkurrenz mit Liverpool befindet. Schon länger heißt es in England, der Premier-League-Klub wolle mit Werner seine Sturmprobleme langfristig lösen. Der Verein sucht eigentlich schon für die Winterpause nach Verstärkungen. Als Übergangslösung könnte Mario Mandzukic eine Option sein. Timo Werner werde von Manchester United derweil in dieser Saison bisher in jedem Spiel beobachtet.

Markus Krösche sieht keinen Winter-Wechsel von Timo Werner

Dass RB Leipzig den Stürmer bereits im Winter fest verkaufen könnte, ist sowieso unwahrscheinlich, auch wenn Oliver Mintzlaff dann die Ablöse frei verhandeln könnte. "Timo hat seinen Vertrag ja erst vor ein paar Wochen bei uns verlängert, und wir denken überhaupt nicht daran, ihn abzugeben", zitiert BILD in diesem Zusammenhang Leipzigs Sportdirektor Markus Krösche.

Timo Werner glänzte am Wochenende gegen Mainz mit drei Toren, drei Vorlagen und zwei vorletzten Pässen vor Toren. Im August hatte er seinen Vertrag in Leipzig bis 2023 verlängert. Im kommenden Sommer kann der 23-Jährige den Klub allerdings per Ausstiegsklausel verlassen. Die soll mit bis zu 60 Millionen Euro dotiert sein. Neben dem FC Liverpool und Manchester United brachte die Sun zuletzt auch den FC Chelsea als weiteren Konkurrenten ins Gespräch.

(RBlive/ mki)

Das könnte Dich auch interessieren