Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Wo steckt Luan Candido? – RBL bei Kevin Kampl verlängerungswillig

Bei den Verhandlungen von RB Leipzig mit Palmeiras bezüglich Luan Candido fehlen angeblich nur noch Details.

Bei den Verhandlungen von RB Leipzig mit Palmeiras bezüglich Luan Candido fehlen angeblich nur noch Details.
Copyright: imago/ Fotoarena

In Leipzig war Luan Candido schon, aber eine offizielle Bestätigung über eine Vertragsunterschrift fehlt noch. Bereits letzte Woche hat der 18-Jährige bei RB seinen Medizincheck absolviert. Passiert ist seitdem nichts mehr.

Wie die LVZ berichtet, sind bezüglich der Verträge nur noch Details zu klären. Auch BILD (Print) sieht das so und verweist darauf, dass mit Luan Candido alles geklärt ist und nur noch mit Palmeiras als abgebendem Verein noch letzter Abstimmungsbedarf besteht. Das brasilianische Talent sei bereits letzten Freitag, also einen Tag nach dem Testspiel von RB Leipzig gegen Stettin, wieder zurück in die Heimat geflogen.

Vertragsgespräche mit Kevin Kampl im Sommer möglich

In Leipzig geblieben ist in der Länderspielpause Kevin Kampl, der schon letztes Jahr aus dem slowenischen Team zurücktrat. Auch wenn er letzte Woche wegen Belastungssteuerung und Magen-Darm nicht am Mannschaftstraining teilnahm und das Testspiel verpasste, hatte der Mittelfeldmann erklärt, dass er sich langsam wieder auf sein „Top-Level“ zubewege.

Zum Wohlbefinden könnte auch eine Vertragsverlängerung beitragen. Bis 2021 laufen die aktuellen Papiere, die für den Sommer 2019 eine Ausstiegsklausel in Höhe von kolportierten 40 bis 60 Millionen Euro enthält. Diese durch eine Vertragsverlängerung zu streichen, ist schon länger ein Thema und bleibt es laut BILD auch. RB Leipzig zeige sich bezüglich Verhandlungen im Sommer offen. „Über den Vertrag kann man im Sommer reden. Wenn er uns signalisiert, dass er gerne noch länger hier bleiben will, können wir uns sicher darüber unterhalten“, erklärt RB-Sportdirektor Ralf Rangnick dazu.

Für Kevin Kampl könnte aber auch ein Wechsel ins Ausland in der Zukunft eine Option sein, wie er kürzlich bekannte. „Natürlich denke ich ab und zu mal darüber nach und frage mich, ob ich das möchte.“ Wichtig sei aber, dass sich alle in der Familie wohlfühlen. „Nur dann bringe ich meine Leistung, dann blühe ich auf. In Leipzig habe ich genau das und genieße die Zeit sehr, auch die Art von Fußball, die wir spielen.“

Jean-Kevin Augustin weiter in Southampton im Gespräch

Viel Genuss gibt es für Jean-Kevin Augustin derzeit nicht. Von der Startelf ist er bei RB Leipzig schon eine Weile weit weg. In der Sturmhierarchie ist er auf Position vier abgerutscht. Keine leichte Zeit für den Franzosen, der zuletzt im Test gegen Stettin immerhin mal wieder traf.

Wie es für ihn über die Saison hinaus weitergeht, ist noch unklar. Immer wieder mal wird Hasenhüttl-Klub FC Southampton als interessiert vermeldet. Die LVZ meint, dass sich an diesem Interesse nichts verändert habe. 15 bis 20 Millionen Euro stellt das Blatt als Ablöse in den Raum. Voraussetzung sei, dass Southampton in der Premier League den Klassenerhalt schafft. Aktuell hat das Hasenhüttl-Team zwei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Joelinton bekennt sich zur TSG 1899 Hoffenheim

Gehandelt rund um RB Leipzig wurde in der Vergangenheit auch der Hoffenheimer Joelinton. Ralf Rangnick hatte die Gerüchte mit Verweis auf die damit verbundenen Kosten deutlich zurückgewiesen. Bis zu 60 Millionen Euro Ablöse stehen für den Brasilianer im Raum. Joelinton selbst bekannte sich nun deutlich zu einer Zukunft bei der TSG. „Ich habe einen Vertrag hier. Ich werde weiter hier spielen, ob mit oder ohne Europacup.“

Joelintons Vertrag bei den Kraichgauern läuft bis 30. Juni 2022. Spielen würde der Stürmer nächste Saison unter Alfred Schreuder. Der Niederländer, derzeit Co-Trainer bei Ajax Amsterdam, löst im Sommer Julian Nagelsmann als Chefcoach ab, dessen Assistent er einst in Hoffenheim war. „Ich habe in meiner ersten Saison bei der TSG noch einige Zeit mit ihm gearbeitet, er ist sehr professionell, er hat mich und die jungen Spieler damals sehr unterstützt. Ich freue mich auf die Arbeit mit ihm“, erklärte Joelinton.

(RBlive/ mki/ mit dpa)

Das könnte Dich auch interessieren