Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Englische Presse lästert über Nagelsmanns Outfit "Sieht aus, als wäre sein Abschlussball"

Julian Nagelsmanns Kleidungsstil fällt auf.

Julian Nagelsmanns Kleidungsstil fällt auf.

Er hat es schon wieder getan. Wie schon beim 0:3 gegen Paris Saint-Germain im Champions-League-Halbfinale im Sommer fiel Julian Nagelsmann auch bei der 0:5-Klatsche bei Manchester United durch seine eigenwillige Anzugwahl auf. Der Trainer von RB Leipzig trug ein kariertes Sakko mit grauen, weißen und schwarzen Streifen und musste sich nach der Partie ein wenig Spott gefallen lassen.

Der Wettanbieter Paddy Power verglich Nagelsmann mit einem übermotivierten Marketingexperten, der ins entscheidende Kundengespräch gehe. Auch das Boulevard-Blatt Daily Mail lästerte über das Outfit des 33-Jährigen.

„Sieht so aus, als hätte er eine Wette verloren"

„Sieht so aus, als hätte er eine Wette verloren und muss als Strafe jetzt dieses schreckliche Jacket tragen." Nagelsmann sei sich "nicht sicher, ob er eine Fußballmannschaft trainiert oder doch zu einer A-Cappella-Gruppe gehört“. Und: „Er sieht aus, als wäre heute Abend sein Abschlussball“. 

Es gab aber auch positive Reaktionen, etwa vom britischen Comedian und Rapper Michael Dapaah, der Nagelsmann als "am besten gekleidet" bezeichnete. 

Nach Spielschluss auf sein Outfit angesprochen reagierte Nagelsmann genervt: "Ihr Sakko wird nicht als Glücksjacke in den Kleiderschrank wandern, oder?", fragte ein Sky-Reporter den RB-Coach. "Ihr solltet nicht so viel über meine Kleidung sprechen. Ich ziehe an, was mir gefällt. Ich bin Fußballtrainer, kein Model."

Der Fußball-Lehrer hatte schon im Vorfeld des Manchester-Gastspiels angekündigt, etwas im britischen Stil tragen zu wollen. Nagelsmann ist dafür bekannt, vor wichtigen Partien etwas Besonderes aus dem Kleiderschrank zu greifen. (RBlive/fri)