Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Arena bis Mitte März komplett in Rot Alte Sitze werden zu mobilem Soccercourt

Im Stadion von RB Leipzig werden bald rote Sitzschalen montiert.

Im Stadion von RB Leipzig werden bald rote Sitzschalen montiert.

Eigentlich sollte die Red-Bull-Arena bereits zur Saisoneröffnung komplett rot bestuhlt sein. Doch ein Brand in einer belgischen Farbenfabrik sorgte für Lieferengpässe. Daher sind die Sitzschalen außerhalb von Sektor B und dem Gästebereich nach wie vor türkis-blau. Die Fans von RB Leipzig hatten sich gewünscht, im Zuge des Stadionumbaus auch die ungeliebte Schwimbad-Optik gegen rote Sitze auszutauschen.  

Wie RB auf Anfrage mitteilte, soll nun Mitte November während der kommenden Länderspielpause damit begonnen werden, die übrigen Sitze zu wechseln. Mitte März 2022 soll das abgeschlossen sein, dann wird das Stadion komplett in RB-Rot getaucht sein.

Projekt von RB Leipzig mit der HTWK

Die bisher schon ausgebauten Sitzschalen haben Fans gekauft (2940 Sitze) beziehungsweise gingen an Schulen und Vereine (4264); zwölf Sitze mit Autogrammen wurden für 6290 Euro versteigert.

Die übrigen alten, Sitzschalen werden eingeschmolzen und für den Bau des Prototyps eines mobilen Soccercourts verwendet, um das Material nachhaltig zu verwenden. Dieses Projekt wurde in Zusammenarbeit mit einem Studiengang der HTWK Leipzig entwickelt und von einer RB-Jury ausgewählt. Der Soccercourt soll an Schulen eingesetzt werden. (RBlive/ukr)