Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

"Besser als erwartet": Willi Orban überrascht Julian Nagelsmann

Willi Orban ist bei RB Leipzig der stille Leader.

Willi Orban ist bei RB Leipzig der stille Leader.
Copyright: imago/ Kirchner-Media

Sogar vor Péter Gulácsi ist Willi Orban bei RB Leipzig der Mann mit den meisten Einsatzminuten auf dem Zeitkonto. Als eine solch "stabile Bank" hatte sogar Julian Nagelsmann ihn ursprünglich nicht auf dem Zettel. "Er spielt eine deutlich bessere Saison als ich zu Beginn erwartet habe", offenbarte der RB-Coach vor dem Heimspiel gegen Mainz 05 (Samstag, 2. November ab 15.30 Uhr) angesichts des Ausfalls seines Kapitäns.

Willi Orban erweist sich als überraschend stabil

"Er passt sich immer wieder an, versucht Dinge zu übernehmen und lebt wie ein Vollprofi", so Nagelsmann über den Dauerbrenner, auf den er im 15. Pflichtspiel zum ersten Mal in der Startelf verzichten müssen wird. Seine Qualitäten habe Orban vor allem in seiner Klarheit. Der Deutsch-Ungar ist dabei kein leidenschaftlicher Leader, auch fußballerisch nicht unbedingt herausragend.

Aber seine Stärken bringt er zuverlässig auf den Platz und zieht die Mannschaft so eher unauffällig mit. "Er ist ein Ruhepol, der die jungen Wilden extrem gut steuert. Nicht als Lautsprecher, sondern mit stiller Führung durch seine Klarheit im Spiel." Orban weiß, was er kann und was nicht. Weil er das ausspielt, gelang ihm bislang eine "bis auf eine kleine Aktion gegen Schalke fehlerfreie Saison".

Nagelsmann: "Spieler können beweisen, dass sie zu Recht unzufrieden sind"

Gegen Mainz wird Orban nun erstmal aussetzen und vermutlich auch erst in knapp zwei Wochen zurückkehren. Nagelsmann hat aber genügend Optionen. "Wir haben auch deshalb einen großen Kader, um sehr gute Spieler mal zu ersetzen. Dann bekommen anderen die Chance, zu beweisen, dass sie zu Recht unzufrieden sind", hebt der RB-Coach positiv hervor.

(RBlive/msc)

Das könnte Dich auch interessieren