Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prĂŒfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht fĂŒr Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden fĂŒr Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfĂŒgbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur VerfĂŒgung:  ↻ Aktualisieren

Champions-League ist Pflicht! Mvogo darf erst nach dem Turnier in Lissabon wechseln

In Wartestellung: Yvon Mvogo

In Wartestellung: Yvon Mvogo

Dass Yvon Mvogo RB Leipzig nach drei Jahren verlassen will, ist kein Geheimnis. Und dass RB ihn ziehen lĂ€sst, auch nicht. Nun aber hat Sportdirektor Markus Krösche eine Grenze fĂŒr das Verlangen des Schweizers nach einem Ortswechsel gezogen: Er darf erst nach dem Champions-League-Turnier fort!

Entscheidung zwischen Optionen

"Wir brauchen ihn in Lissabon", sagte Krösche dem "Kicker" und bestÀtigte gleichzeitig, dass der Goalie mehrere Angebote hat, darunter angeblich auch von Hertha BSC. "Es liegt an ihm, was er machen möchte. Er muss sich zwischen den Optionen entscheiden", so Krösche.

Mvogo war 2017 von Young Boys Bern an den Cottaweg gekommen mit der Aussicht, Stammkeeper zu werden, sollte er sich gegen Peter Gulacsi duchsetzen. Dies ist aber nicht geschehen, weshalb der NationaltorhĂŒter den Klub in diesem Sommer verlassen möchte. (RBlive/hen)