Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Entwarnung nach Zusammenprall Gulacsi bekommt grünes Licht für das Training vor dem Bayern-Spiel

Auch Rückhalt der ungarischen Nationalmannschaft: Peter Gulacsi.

Auch Rückhalt der ungarischen Nationalmannschaft: Peter Gulacsi.

Entwarnung nach dem Schreckmoment: Peter Gulacsi ist nach dem heftigen Zusammenprall mit albanischen Stürmer Bekim Balaj am Sonntagabend wieder wohlauf. Der Keeper wurde aus dem Krankenhaus in Budapest entlassen und bekam nach diversen Untersuchungen laut RBlive-Informationen von den ungarischen Ärzten grünes Licht, um den Trainingsbetrieb wieder aufzunehmen.

Gulacsi reist früher von der ungarischen Nationalmannschaft ab

Bereits am Dienstag wird Gulacsi zurück in Leipzig erwartet und nachuntersucht. Doch wie es aktuell aussieht, kann der Leistungsträger am Samstag beim Topspiel gegen den FC Bayern München (18.30 Uhr) auflaufen.

Ungarn hatte in der WM-Qualifikation mit 0:4 gegen England und mit 0:1 gegen Albanien verloren. Nachdem er und sein Gegenspieler mit den Köpfen zusammengeknallt waren, musste Gulacsi minutenlang behandelt und nach 45 Minuten ausgewechselt werden. Im Quali-Spiel gegen Andorra am Mittwoch setzt Gulacsi aus. (RBlive/ukr/hen)