Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Von Thomas Fritz

Ilaix Moriba stellt sich bei RB vor "Will Geschichte schreiben im Fußball"

Lionel Messi und RB Leipzigs Zugang Ilaix Moriba (r.) feiern in der abgelaufenen Saison beim FC Barcelona ein Tor.

Lionel Messi und RB Leipzigs Zugang Ilaix Moriba (r.) feiern in der abgelaufenen Saison beim FC Barcelona ein Tor.

Er ist blutjunge 18 Jahre alt, hielt letzte Saison dem großen Lionel Messi beim FC Barcelona den Rücken frei - und ist seit Dienstag offiziell Spieler von RB Leipzig. Die Rede ist natürlich vom Spanier Ilaix Moriba. Am Mittwoch stellte sich der Mittelfeldspieler, der bei RB mit einem Vertrag bis 2026 ausgestattet wurde und die Nummer 26 erhält, Fans und Medien vor. In einem schnieken dunkelblauen Anzug. Besser gekleidet tauchte wahrscheinlich noch kein Neuzugang am Cottaweg auf.

Seine Ziele beim neuen Arbeitgeber: "Es geht darum Spiele zu gewinnen, sich Schritt für Schritt weiter zu entwickeln und vielleicht auch mal Titel zu holen", sagte Moriba in den Worten von Übersetzer Jens Andrei. Seinen großen Ehrgeiz versuchte der Teenager, der sehr reflektiert formulierte, erst gar nicht zu verstecken. „Ich will selber nicht irgendein Spieler sein, ich will selber auch Geschichte schreiben im Fußball.“ 

Moriba hat der Plan von RB Leipzig mit jungen Spielern überzeugt

Warum er sich für Leipzig und gegen Klubs wie Manchester City, Real Madrid oder Tottenham Hotspur entschieden habe? „Mich hat der Plan überzeugt, den Leipzig mit mir, den der Klub mit jungen Spielern im Allgemeinen hat“. RB bezeichnete der gebürtige Guineer als „spannendes Projekt“. Ganz leicht seinen Ausbildungsverein FC Barcelona zu verlassen, ist es ihm nach einer monatelangen Hängepartie aufgrund von Gehaltsstreitigkeiten, trotzdem nicht gefallen. Auch viele negative Kommentare von Barca-Fans zerrten an den Nerven, so Moriba.

Bei Barca schaute er sich vor allem von seinen Positions-Kollegen Sergio Busquets und Frenkie de Jong ein bisschen was ab. Über seinen Ex-Mitspieler Lionel Messi sagte der lauffreudige, 1,85 Meter große Modellathlet: „Alles, was er macht ist unglaublich.“ Er sei aber auch ein "sehr angenehmer Typ, abseits des Platzes" und versuche jungen Spielern zu helfen. Messi war es auch, der Moriba im März gegen Osasuna sein erstes Ligator aufgelegt hatte. "Ich hoffe, dass ich hier daran anknüpfen kann." In der Champions League könnte sich das Duo erstmals als Kontrahenten gegenüber stehen, wenn Messis neuer Klub PSG gegen RB antritt.

Feiert Ilaix Moriba gegen den FC Bayern sein Debüt für RB Leipzig?

Am Montagabend war der 18-Jährige mit Vater und mehreren Beratern in Leipzig gelandet, übernachtete im Hotel Steigenberger und absolvierte am Dienstag den Medizincheck. Mittwochvormittag brachte er sein erstes Training mit dem abgespeckten Aufgebot hinter sich, ohne die Länderspiel-Fahrer des Bundesliga-Zehnten.

Die Sachsen verpflichten das Barca-Juwel vergleichsweise günstig, für nur 16 Millionen Euro zuzüglich mögliche Bonuszahlungen von weiteren sechs Millionen. Im Heimspiel gegen den FC Bayern am 11. September (18.30 Uhr) könnte der junge Spanier eigenen Angaben zufolge eine Option sein, auch wenn sein Fitnesslevel im Moment "nicht optimal" ist, wie er zugab. Das dürfte sich schnell ändern: Und dann wird der Mann mit dem einrasierten Blitz im Haar zeigen, ob er der Box-to-Box-Spieler sein kann, den sich schon Ex-Coach Julian Nagelsmann so sehnlich gewünscht hatte.