Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Gegen Ibrahimovic und Messi: Cunhas Traumtor steht bei der FIFA zur Wahl

Leipzigs Matheus Cunha hebt den Ball über Lukas Hradecky und erzielte so das Tor des Monats April in Deutschland.

Leipzigs Matheus Cunha hebt den Ball über Lukas Hradecky und erzielte so das Tor des Monats April in Deutschland.
Copyright: imago/Horstmüller

Der Brasilianer Matheus Cunha vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig ist für den „Puskas Award“ – für das schönste Tor der vergangenen Saison – nominiert worden. Das teilte der Weltverband FIFA am Montag mit. Neben Cunha, dessen Treffer in Leverkusen im April es in die Auswahl schaffte, wurden neun weitere Profis in die Kandidatenliste aufgenommen.

Darunter befinden sich Weltstars wie Lionel Messi und Zlatan Ibrahimovic, aber kein weiterer Treffer aus der Bundesliga. Im vergangenen Jahr hatte Mohamed Salah vom FC Liverpool die Auszeichnung erhalten.

Matheus Cunha: Online für Traumtor abstimmen auf der FIFA-Website

Gelernt hat Cunha den Trick, den er bei seinem Traumtor zeigte, „am Strand, wo sonst?!“, wie der Brasilianer im Interview mit BILD erklärte. „Da haben wir früher immer gekickt. Und da ist es noch viel schwerer, weil der Boden so uneben ist.“

Unter den zehn Nominierten treffen zunächst Internetnutzer bei einer bis zum 1. September laufenden Abstimmung auf der Seite der FIFA eine Vorauswahl. Daraus ergeben sich drei Finalisten, von denen ein sogenanntes Legenden-Komitee des Weltverbandes den Sieger kürt. Der Preis wird bei der Weltfußballer-Gala am 23. September in Mailand überreicht. (RBlive/dpa)

Das könnte Dich auch interessieren