Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Ibrahima Konaté fällt vorerst aus: Muskelfaserriss im rechen Hüftbeuger

Tor mitverursacht und verletzt: Bitter Abend für Ibrahima Konaté

Tor mitverursacht und verletzt: Bitter Abend für Ibrahima Konaté
Copyright: imago/Contrast

Ibrahima Konaté humpelte am späten Mittwochabend aus dem Leipziger Stadion. Das 0:2 gegen Olympique Lyon war für den Innenverteidiger besonders bitter. Erst verursachte der junge Franzose, der zum Saisonstart so souverän agiert hatte, das 0:1 durch Memphis Depay mit, als er den Ball im Spielaufbau vertändelte (11.). Danach musste er nach 23 Minuten verletzt ausgewechselt werden, weil er sich bei einem Zusammenprall mit Depay am Oberschenkel verletzt hatte.

Ibrahima Konaté mit Muskelverletzung am rechten Hüftbeuger

„Er hat ein Stechen am Hüftbeugeransatz”, sagte Trainer Julian Nagelsmann nach dem Spiel. „Das weist auf eine muskuläre Geschichte hin, was nicht so glücklich wäre. Ihm geht es nicht so gut.” Noch in der Nacht wurde der 20-Jährige zu einem MRT-Termin gebracht.

Am Donnerstagvormittag bestätigten sich Befürchtungen, dass Ibrahima Konaté vorerst ausfallen könnte. Wie RB Leipzig mitteilte, hat sich der Innenverteidiger einen Muskelfaserriss im rechten Hüftbeuger zugezogen. Wie lange Konaté konkret ausfallen wird, teilte der Verein nicht mit. Mit drei Wochen Pause sollte man rechnen. Bremens Milos Veljkovic verpasste in der Vorsaison wegen einer solchen Verletzung drei Spiele.

(RBlive/ukr/ mki)

Das könnte Dich auch interessieren