Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Kevin Kampl als Spieler der Partie in Dortmund

Kevin Kampl.

Kevin Kampl.

Besonderes Lob erhielt nach der Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig Kevin Kampl. Für den RB-Neuzugang war es die Rückkehr zu jenem Klub, bei dem er 2015 für ein halbes Jahr gespielt hatte, sich aber nicht entscheidend durchsetzen konnte.

Ralph Hasenhüttl und Ralf Rangnick loben Kevin Kampl

„Er hatte keine so gute Zeit in Dortmund. Ich wollte von ihm eine Reaktion sehen, dass er zeigen kann, wie mannschaftsdienlich er auch spielen kann“, erklärte Ralph Hasenhüttl nach dem Spiel, warum er Kevin Kampl auf der Doppelsechs neben Naby Keita spielen ließ.

Als „wahrscheinlich stärksten Mann“ hatte der Trainer von RB Leipzig ihn gesehen. Auch Sportdirektor Ralf Rangnick attestierte ihm ein „Riesenspiel“. Kampl hatte im Mittelfeld viele gute Aktionen und leitete den Treffer zum 1:1 durch einen Freistoß ein.

Marcel Sabitzer in der Elf des Tages beim Kicker

Mann des Spiels war Kevin Kampl auch für den Kicker (Print). „Als Leipziger Motor drehte Kevin Kampl im Mittelfeld auf Hochtouren. Sinnbild für einen aggressiven und fußballerisch starken Auftritt der Gäste“, urteilte das Blatt.

Für einen Platz in der Elf des Spieltags reichte es aber nicht. In der tauchte aber dafür Marcel Sabitzer auf. Der Österreicher war erstmals als Kapitän von RB Leipzig in ein Spiel gegangen und erzielte den Treffer zum 1:1. Nach der gelb-roten Karte gegen Stefan Ilsanker hatte Sabitzer für rund zehn Minuten auch als Rechtsverteidiger glänzen können.

Gute Leistungen von vielen Spielern von RB Leipzig

Für Sabitzer war es die erste Nominierung in dieser Saison in der Elf des Spieltags. An den ersten vier Spieltagen wurden bereits Jean-Kevin Augustin, Naby Keita, Yussuf Poulsen und Timo Werner je einmal als Spieler von RB Leipzig in die Elf des Spieltags berufen.

Neben Marcel Sabitzer und Kevin Kampl hatte der Kicker auch Bruma, Yussuf Poulsen und Peter Gulacsi als besonders gut gesehen.

Grillwürste, Getränke und Poster für Fans

Das Spiel bei Borussia Dortmund liefert für RB Leipzig viele Gründe zur Freude über eine gelungene sportliche Leistung und Tabellenplatz 3. Die Freude teilte man am Sonntag auch mit den Fans. Bei rund 1.500 Anhängern bedankte man sich am Cottaweg unter dem Titel „Angrillen für die Oktober-Festspiele“ am Cottaweg mit Grillwürstchen Getränken für die Unterstützung.

Gedankt wird auch den 3.000 Fans, die sich auf den Weg zum Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund machten. Diese können sich gegen Vorlage der Eintrittskarte im Fanshop ein Gratis-Teamposter abholen.