Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Nkunku überzeugt Nagelsmann nach "Anschlussproblemen"

Christopher Nkunku war bei RB Leipzig bereits an 15 Toren beteiligt.

Christopher Nkunku war bei RB Leipzig bereits an 15 Toren beteiligt.

Christopher Nkunku hat bei RB Leipzig durch den Ausfall von Yussuf Poulsen vermehrt auf sich aufmerksam machen können und wurde auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen die TSG Hoffenheim (Samstag, 7. Dezember ab 15.30 Uhr) auch von seinem Trainer Julian Nagelsmann mit Lob bedacht.

Defensive Anschlussprobleme nach starkem Beginn bei RB Leipzig

Dem war schon vor der Saison nicht entgangen, was für einen Neuzugang von Paris St. Germain sich RB da geangelt hatte. "Er bringt eine große Dynamik mit und strahlt Torgefahr aus, trotzdem hat er das Auge für seine Mitspieler", so Nagelsmann.

Am Anfang kommst du mit großer Euphorie und willst die Wände einreißen.
Nagelsmann über Nkunku

Dass der Franzose nicht gleich zum absoluten Stammspieler wurde, sei vollkommen üblich. "Am Anfang kommst du mit großer Euphorie und willst die Wände einreißen, gibst dafür alles. Dann hatte er in einer Zwischenphase etwas Probleme, defensiv Anschluss zu halten", so der RB-Coach zur Begründung. "Die anderen Jungs haben die Power über die jahrelange Entwicklung hier auf den Platz gebracht, deswegen hat er zeitweise weniger gespielt."

Nkunku die aktuell beste Mittelfeldspieler der Bundesliga

Am wichtigsten bleiben seine offensiven Qualitäten für das Spiel von RB, und da liefert er seit Wochen. "Er war vor dem Paderborn-Spiel statistisch der beste Bundesligaspieler im Mittelfeld", so Nagelsmann. Logisch, dass er sich das auch am Wochenende wünscht, wenn es gegen seinen Ex-Verein geht: "Das darf er gerne beibehalten."

So belegt auch die RBlive-Analyse seiner Leistungsdaten: Obwohl seine eigene Torausbeute von drei Treffern noch steigerbar ist, kann er sich insgesamt 15 Torbeteiligungen auf die Fahne schreiben, umgerechnet 62,5 Prozent der Treffer, bei denen er auf dem Platz stand. Nur Forsberg und Werner sind in dieser Hinsicht weiter vorne. Yussuf Poulsen ist am Wochenende wieder einsatzfähig. Statistisch hat Christopher Nkunku die Nase aber bereits vorne.

(RBlive)