Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

„Psychisch nicht einfach” Auch Laimer fällt bis Jahresende aus

Bis über die Schmerzgrenze hinaus: Laimer im Champions-League-Viertelfinale gegen Atletico Madrid.

Bis über die Schmerzgrenze hinaus: Laimer im Champions-League-Viertelfinale gegen Atletico Madrid.

Neben Lukas Klostermann (Eingriff im Knie) muss RB Leipzig auch bis mindestens Jahresende ohne Konrad Laimer auskommen. Klostermann soll im Dezember wieder langsam an das Training mit der Mannschaft herangeführt werden. Wann Laimer wieder einsteigen kann, ist weiter ungewiss. „Seine Problematik im Knie ist nach der OP nicht hundertprozentig besser geworden. Er hat nach wie vor Probleme, einen Muskel anzusteuern”, sagte Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann an diesem Donnerstag.

Flüssigkeit im Oberschenkelknochen verursachen Schmerzen

Der Österreicher hat weiter Schmerzen am Knie, die durch eine Flüssigkeit im Oberschenkelknochen am Knieansatz verursacht werden. „Das ist psychisch nicht ganz einfach für ihn, damit umzugehen, dann wird es zäh und alles dauert länger”, sagte Nagelsmann. „Deswegen will ich keinen Druck aufbauen. Es ist aktuell kein Thema und auch nicht klar, wann er zurückkommt”, sagte Nagelsmann.

Neben Laimers Galligkeit beim Erobern der Bälle und seiner Variabilität als Rechtsverteidiger und Sechser oder Achter fehlt dem Trainer vor allem die außergewöhnliche Hingabe des Dauerläufers auf dem Feld. „Seine unbändige Gier, sein Wille, Spiele zu gewinnen. Er hat das extrem”, sagte Nagelsmann. „Er ist ein Spieler mit großem Charakter und Mentalität, der uns gerade dann, wenn es mal zäh wird, sehr guttun würde.”

Deswegen hofft der Chefcoach, dass Laimer genau wie Klostermann im intensiven Winter und Frühjahr 2021 wieder dabei sein kann. (RBlive/ukr)