Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte pr├╝fen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht f├╝r Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden f├╝r Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verf├╝gbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

#SCFRBL: Emil Forsberg und Timo Werner als Matchwinner

Emil Forsberg.

Emil Forsberg.
Copyright: GEPA pictures/ Roger Petzsche

Nach dem Sieg von RB Leipzig beim SC Freiburg rutschen verschiedene Spieler in den Fokus. Vor allem Timo Werner und Emil Forsberg stechen dabei heraus.

Wieder einmal wurde Forsberg vom Kicker als Mann des Spiels ausgezeichnet. Der 25-J├Ąhrige sei in der Offensive immer an den Aktionen von RB Leipzig beteiligt gewesen. ÔÇ×F├╝r den Gegner nicht zu halten, legte der Schwede zwei Treffer exzellent vorÔÇť, so die Begr├╝ndung weiter.

Neben Emil Forsberg drei weitere RB-Spieler in Spieltagself

Klar, dass Emil Forsberg damit nicht nur im Spieltags-Video ganz unten auf dieser Seite gut aussiegt, sondern auch in der Kicker-Elf des Tages steht. Hier bekommt er zudem noch viel Unterst├╝tzung. Denn auch Naby Keita, Willi Orban und Timo Werner geh├Âren f├╝r den Kicker zu den elf besten Spielern des Bundesliga-Spieltags.

Werner konnte in Freiburg gleich mit zwei Toren gl├Ąnzen. Der St├╝rmer erzielte die Treffer zum 2:1 und 3:1. F├╝r bundesliga.de ein Grund, den 20-J├Ąhrigen zur Wahl des wichtigsten Spielers des Spieltags zu stellen. Neben Werner sind Michael Gregoritsch (HSV), Thiago (Bayern) und Szabolcs Huszti (Frankfurt) nominiert.

Timo Werner und Marcel Sabitzer sind Sportschau-Topkicker

Etwas andere Wege als der Kicker ging die Sportschau, die sich dabei teilweise auf Linie mit bundesliga.de befindet. Denn auch hier steht Timo Werner in der Elf des Spieltags. Allerdings wird hier ein Emil Forsberg oder auch ein Naby Keita vermisst. Daf├╝r schafft es Turban-Mann Marcel Sabitzer in die Top-Elf.

Sabitzer hatte sich in der Vorwoche in Leverkusen eine Platzwunde am Kopf zugezogen, die mit f├╝nf Stichen gen├Ąht und mit einem Turban verbunden wurde. Unter der Woche hatte er Kopfballverbot erhalten. Am Freitag in Freiburg trug er erneut einen Turban zum Schutz der Wunde. Nach einem Zusammenprall wurde ihm erneut schwarz vor Augen. Trotzdem spielte er bis zum Schlusspfiff durch.

Werner, Forsberg, Keita und Orban beim Spiegel dabei

Der Spiegel sieht es derweil so wie der Kicker und nimmt vier RB-Spieler in die Elf des Spieltags auf. Das Blatt erstellt eine Bestenliste auf der Basis statistischer Werte. Nach denen ist Timo Werner der beste St├╝rmer des Spieltags noch vor Michael Gregoritsch.

Emil Forsberg sieht man im offensiven Mittelfeld auf Platz 1, gefolgt von Szabolcs Huszti. Der Spiegel verweist zudem darauf, dass kein Spieler in Europas Topligen mehr Assists auf dem Konto hat als Forsberg.

Im defensiven Mittelfeld liegt Naby Keita auf Platz 1 und verdr├Ąngt damit auch Teamkollegen Diego Demme aus der Topelf des Spieltags. Und in der Innenverteidigung hat es Willi Orban auf Platz 2 hinter Mats Hummels und damit in die Spieltagself geschafft.

Trainerteam im Rampenlicht

Ins Rampenlicht schob sich am Wochenende auch das Trainerteam. Nicht nur wegen der Leistungen, die ihre Mannschaft in den letzten Wochen immer wieder gezeigt hat. Sondern auch wegen eines Selfies, das Videoanalyst Daniel Ackermann vom gesamten Trainerstab schoss und sp├Ąter ├╝ber seinen Instagram-Account verschichte. Ralph Hasenh├╝ttl schien ob der Idee anfangs nicht sonderlich begeistert, schenkte dem Bild dann aber doch sein zauberhaftestes L├Ącheln.

https://www.instagram.com/p/BNP_-AwA5FS/

Das k├Ânnte Dich auch interessieren