Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Verletzte RB-Spieler Willi Orban hat Glück im Unglück

Willi Orban hat jetzt Zeit, sich auf das Comeback mit RB Leipzig vorzubereiten.

Willi Orban hat jetzt Zeit, sich auf das Comeback mit RB Leipzig vorzubereiten.

RB Leipzig hat entschieden, in Kleingruppen und ohne Körperkontakt wieder mit einer Art gemeinsamen Trainings zu beginnen. Dass an die Fortsetzung der Saison noch lange nicht zu denken ist, kommt manchen Profis aber gerade recht.

Willi Orban: "Pause hat auch etwas Gutes"

Willi Orban beispielsweise pausiert bereits seit seiner Knieverletzung nach 26 Minuten im Pokalspiel gegen den VfL Wolfsburg, in denen er immerhin noch die Führung durch das Eigentor von Jeffrey Bruma erzwang. Nach Kevin Kampl und Ibrahima Konaté wäre er wohl als letzter der Langzeitverletzten wieder spielfit geworden. Eine mögliche Fortsetzung der Bundesliga wird nun voraussichtlich mit allen dreien stattfinden. Und auch die Europameisterschaft, die Orban bereits abgeschrieben hatte, liegt nun zumindest wieder im Bereich des möglichen für den Deutsch-Ungarn. „Ich will nicht von Glück reden, es gibt gerade Wichtigeres. Aber natürlich hat die Pause auch etwas Gutes für mich“, sagt er gegenüber der Bild-Zeitung

Dazu müsste aber überhaupt der Ball wieder rollen. Aktuell werden auch andere Szenarien diskutiert. Dazu gehört auch, die Saison abzubrechen, wobei RB Leipzig sogar Deutscher Meister werden könnte. Ein Ende der Bundesligapause am 4. April, wie es zuletzt beschlossen war und von RB mit dem aktuellen Trainingsbetrieb als Vorbereitung auf das Spiel gegen Hertha BSC Berlin anvisiert ist, scheint derzeit ausgeschlossen.

(RBlive/msc)

Das könnte Dich auch interessieren