Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Zwölf RB-Spieler auf Länderspielreise – Rest mit Konditionstraining in Leipzig

Timo Werner darf zur Nationalmannschaft und kann sich so auch um das Konditionstraining bei RB Leipzig drücken.

Timo Werner darf zur Nationalmannschaft und kann sich so auch um das Konditionstraining bei RB Leipzig drücken.
Copyright: imago/Jan Huebner

Ralf Rangnick hatte am Freitag vor der Partie gegen Leverkusen hoffnungsvoll erklärt, dass er in dieser Länderspielpause mit ein paar Spielern mehr arbeiten kann. Mit Emil Forsberg oder Marcelo Saracchi hatten zwei Spieler schon früh verletzungsbedingt den Nationalteams abgesagt. Kevin Kampl ist aus der slowenischen Nationalelf zurückgetreten. Marcel Sabitzer sagte am Montag wegen einer Muskelverletzung aus dem Leverkusen-Spiel ab. 

Neun Spieler bei RB Leipzig im Konditionstraining

Trotzdem werden 12 Spieler von RB Leipzig mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften unterwegs sein. Entsprechend bleiben mit Marius Müller, Ibrahima Konaté, Marcel Halstenberg, Diego Demme, Jean-Kevin Augustin und oben erwähnten Emil Forsberg, Marcelo Saracchi, Kevin Kampl und Marcel Sabitzer nur neun Profis übrig, die in Leipzig bleiben.

„Es geht in erster Linie darum zu schauen, dass wir mit diesen Spielern Entwicklungsarbeit betreiben, sowohl konditionell als auch technisch-taktisch“, kündigte Ralf Rangnick an. „Auch gruppentaktisch kann man noch ein bisschen was machen, mannschaftstaktisch wird es schwer.” Bei Forsberg und Saracchi geht es sowieso erstmal darum, sie wieder gesund zu bekommen. Beide Spieler sollen im besten Fall zum Auswärtsspiel in Wolfsburg am 24.11.2018 wieder zur Verfügung stehen.

Timo Werner mit Heimspiel – Österreicher-Duo unterwegs

Ein Heimspiel hat in der Länderspielpause auch Timo Werner, denn die deutsche Nationalmannschaft tritt in einem Testspiel am Donnerstag (15.11.) in Leipzig gegen Russland an, bevor es zum Abschluss der Nations League am kommenden Montag gegen die Niederlande geht.

Auch in der Nations League treten zwei Österreicher an. Die Mannschaft von Franco Foda trifft auf Bosnien und Herzegowina und Nordirland. Neben Stefan Ilsanker gehört auch Konrad Laimer zum Team, der zuletzt noch nachnominiert wurde und sein Debüt für die A-Elf gab.

Verschiedene Nations-League-Einsätze

Auch gleich zwei Nations-League-Spiele bestreitet Bruma mit Portugal. Dabei tritt man in Italien und gegen Polen an. Willi Orban und Peter Gulacsi können erneut gemeinsam zum ungarischen Team reisen und spielen in der Nations League gegen Estland und Finnland.

Yussuf Poulsen tritt mit Dänemark in der Nations League in Wales und gegen Irland an. Yvon Mvogo hofft derweil auf Einsatzzeit mit der Schweiz. Diese tritt zu einem Testspiel gegen Katar und zum Nations-League-Spiel gegen Belgien an.

Kapitän Klostermann an U21-Bord – Augustin und Konaté erneut nicht für Frankreich nominiert

Kürzer unterwegs als gedacht ist Lukas Klostermann, der wieder mit der deutschen U21 reist. Deren Trainer Stefan Kuntz hat laut Kicker (Print) seiner Mannschaft eine um ein Tag spätere Anreise erlaubt und das zweite Testspiel gegen Italien um einen Tag nach vorn verlegt, damit die Spieler schneller zu ihren Klubs zurück können. Zuvor spielt man noch gegen die Niederlande. Klostermann ist bei der deutschen U21 der Kapitän.

Gleich zu zweit sind Nordi Mukiele und Dayot Upamecano unterwegs. Beide wurden zur französischen U21 eingeladen. Mit der Nachwuchsnationalmannschaft spielt man Testspiele gegen Kroatien und Spanien. Jean-Kevin Augustin fand trotz kürzlichem Treffen zwischen RB und französischem Verband keine Berücksichtigung. Auch Ibrahima Konaté, zuletzt der vielleicht beste der RB-Innenverteidiger, wurde auch in keines der Nachwuchsteams Frankreichs berufen.

Berufen wurde dagegen erneut Matheus Cunha, der die weiteste Reise hat und mit Brasiliens U20 in zwei Testspielen gegen Kolumbien spielt.

Terminüberblick der Nationalmannschaften von RB-Spielern

  • 14.11. ab 19.00 Uhr: Schweiz – Katar (mit Yvon Mvogo)
  • 15.11. ab 18.45 Uhr: Frankreich U21 – Kroatien U21 (mit Dayot Upamecano, Nordi Mukiele)
  • 15.11. ab 20.45 Uhr: Österreich – Bosnien und Herzegowina (mit Stefan Ilsanker, Konrad Laimer)
  • 15.11. ab 20.45 Uhr: Ungarn – Estland (mit Willi Orban, Peter Gulacsi)
  • 15.11. ab 20.45 Uhr: Deutschland – Russland (mit Timo Werner)
  • 15.11. ab 19.00 Uhr: Brasilien U20 – Kolumbien U20 (mit Matheus Cunha)
  • 16.11. ab 20.00 Uhr: Deutschland U21 – Niederlande U21 (mit Lukas Klostermann)
  • 16.11. ab 20.45 Uhr: Wales – Dänemark (mit Yussuf Poulsen)
  • 17.11. ab 20.45 Uhr: Italien – Portugal (mit Bruma)
  • 18.11. ab 18.00 Uhr: Nordirland – Österreich (mit Stefan Ilsanker, Konrad Laimer)
  • 18.11. ab 20.45 Uhr: Ungarn – Finnland (mit Willi Orban, Peter Gulacsi)
  • 18.11. ab 20.45 Uhr: Schweiz – Belgien (mit Yvon Mvogo)
  • 19.11. ab 18.30 Uhr: Italien – Deutschland (mit Lukas Klostermann)
  • 19.11. ab 20.45 Uhr: Dänemark – Irland (mit Yussuf Poulsen)
  • 19.11. ab 20.45 Uhr: Deutschland – Niederlande (mit Timo Werner)
  • 19.11. ab 21.00 Uhr: Frankreich U21 – Spanien U21 (mit Dayot Upamecano, Nordi Mukiele)
  • 20.11. ab 20.45 Uhr: Portgual – Polen (mit Bruma)
  • 20.11. ab 23.30 Uhr: Brasilien U20 – Kolumbien U20 (mit Matheus Cunha)

Das könnte Dich auch interessieren