Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Neues Sturm-Juwel aus der Red-Bull-Schule Karim Adeyemi feiert Traum-Debüt für Deutschland

Karim Adeyemi feiert seinen späten Treffer zum 6:0 für das DFB-Team.

Karim Adeyemi feiert seinen späten Treffer zum 6:0 für das DFB-Team.

Mit Karim Adeyemi feierte ein Stürmer auf dem Red-Bull-Kosmos am Sonntag sein Debüt für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Beim 6:0-Erfolg gegen Armenien in Stuttgart kam der 19 Jahre alte Angreifer von Red Bull Salzburg in der 72. Minute für den Doppeltorschützen Serge Gnabry ins Spiel. Adeyemi, der die Nummer 13 von DFB-Legende Gerd Müller trug, markierte sein erstes Länderspieltor in der Nachspielzeit, als er nach wunderschöner Kombination mit Florian Wirtz (Bayer 04 Leverkusen) mit links flach in die untere rechte Ecke traf.

RB Leipzig interessierte sich für Karim Adeyemi

Der 19-Jährige U21-Europameister war in der Vergangenheit mehrfach mit RB Leipzig in Verbindung gebracht worden. Zuletzt spekulierte die Sportbild im Sommer über das angebliche Interesse des deutschen Vizemeisters an dem 1,80 Meter großen Angreifer. Schon 2018 sollen die Verantwortlichen an dem Top-Talent dran gewesen sein, der im damaligen Sommer von der SpVgg Unterhaching nach Österreich wechselte. Der in München geborene Teenager wollte wegen der großen Distanz zur Heimat (noch?) nicht nach Sachsen gehen.

Ob Adeyemi in Zukunft noch einmal interessant für die RB Leipzig werden könnte, ist rein spekulativ. Er scheint so oder so nach der laufenden Saison (9 Spiele/7 Tore/1 Vorlage) prädestiniert für den nächsten Schritt. Wie schon so viele Salzburg-Talente vor ihm: Naby Keita, Sadio Mané, Peter Gulacsi, Dayot Upamecano, Erling Haaland...

Adeyemi ist Debütant Nummer zwei unter Bundestrainer Hansi Flick

David Raum von der TSG Hoffenheim avancierte nach Adeyemi zum Debütanten Nummer drei in der Ära des neuen Bundestrainers Hansi Flick. Der 23 Jahre alte David Raum ersetzte Thilo Kehrer in der 83. Minute. Florian Wirtz (Bayer Leverkusen) war bereits beim 2:0 gegen Liechtenstein erstmals in der A-Nationalmannschaft aufgelaufen. Kader-Neuling Nico Schlotterbeck vom SC Freiburg kam nicht zu einem Einsatz.

Die Debütanten unter Hansi Flick:

Florian Wirtz (Bayer Leverkusen/2. September 2021/2:0 gegen Liechtenstein)

Karim Adeyemi (RB Salzburg/5. September 2021/6:0 gegen Armenien)

David Raum (TSG Hoffenheim/5. September 2021/6:0 gegen Armenien)

(RBlive/fri/sid)