RB Leipzig

Basaksehir-Coach Buruk: Match gegen RB Leipzig „spielt massive Rolle für unser Land”

19.10.2020, 19:57
Meister in seiner ersten Saison für Basaksehir: Okan Buruk.
Meister in seiner ersten Saison für Basaksehir: Okan Buruk. imago/Seskim Photo

RB Leipzig kennt das Gefühl, mit dem Gegner Basaksehir Istanbul an diesem Dienstag in die Champions League startet (21 Uhr/DAZN), noch ganz gut. 2017 war RB selbst zum ersten Mal im Wettbewerb der besten europäischen Klubs dabei. Nun steht der Istanbuler Verein gegen Leipzig vor der Premiere. 

Trainer Okan Buruk sagte vor dem Match: „Wir spielen zum ersten Mal auf der großen Champions-League-Bühne und wir spüren jetzt, wie die Spannung im Kader und im Coaching-Staff steigt. Ich bin unheimlich stolz auf meine Spieler.” Die Mannschaft sei trotz des schlechten Saisonstarts „körperlich und mental bereit, wir haben gut gearbeitet und wollen unser Land und unsere Mannschaft würdig vertreten.”

Okan Buruk: „Nagelsmann einer der fünf erfolgreichsten und besten Trainer”

Beim Erdogan-Klub Basaksehir sehen sie die Partie und die Teilnahme an der Gruppenphase der Champions League durchaus als nationale Aufgabe an. Ob das Team die Türkei wie eine Nationalmannschaft vertrete, wollte ein Journalist wissen. „Das Match spielt eine massive Rolle für unser Land. Leider liegen die türkischen Mannschaften momentan in einer schlechten Position in der Rangliste, deswegen werden unsere Resultate sehr wichtig auch für die anderen türkischen Mannschaften”, antwortete Buruk und warnte: „Aber es ist eine Todesgruppe mit vielen starken Mannschaften.”

Geburtstagskind Buruk, der am Montag seinen 47. Jahrestag feierte, zeigte jede Menge Respekt vor RB Leipzig und Trainer Julian Nagelsmann. „Wir werden gegen eine hervorragende Mannschaft spielen mit dem jüngsten Kader und dem jüngsten Trainer”, sagte er. Nagelsmann bringe so „viele positive Dinge in die Mannschaft. Jedes Team hätte gern so einen Trainer. Ich sehe ihn derzeit als einen der fünf erfolgreichsten und besten Trainer an”, schwärmte der ehemalige türkische Nationalspieler.

Ex-HSV-Spieler Berkay Özcan kündigte an: „Wir möchten unserem Cheftrainer einen Sieg nachträglich zum Geburtstag schenken.” (RBlive/ukr/mit dpa)