RB Leipzig

Brillante vier Vorlagen: Christopher Nkunku ist Spieler des Spiels gegen Schalke 04

Von (RBlive/msc)
24.02.2020, 07:38
Christopher Nkunku steuerte vier Vorlagen bei.
Christopher Nkunku steuerte vier Vorlagen bei. imago/Revierfoto

Mit dem 5:0-Auswärtssieg beim FC Schalke 04 hat RB Leipzig eindrucksvoll bewiesen, dass es im Meisterchaftsrennen noch eine Weile mitreden will. Aus eines gesamten Mannschaft in Topform ragten manche noch heraus.

Christopher Nkunku ragt heraus

Am eindrucksvollsten war dabei die Vorstellung von Christopher Nkunku, der erst als zehnter Spieler überhaupt vier Torvorlagen in einem Bundesligaspiel gab. Vom Kicker (Montag) gab es dafür die Note 1,5 und eine Nominierung als Spieler des Spiels, sowie für die Elf des Tages. Außer ihm schaffte es dorthin kein anderer Akteur der Partie. Ebenfalls stark waren Sabitzer, Werner und Halstenberg, die jeweils auch einen Treffer beisteuerten, und Laimer (jeweils Note 2).

Angelino macht sich bei RB Leipzig unverzichtbar

In der Einzelkritik bei RBlive gab es sogar glatte Einsen für  den "brillanten" Nkunku und Kapitän Sabitzer. Dahinter wurde auch Angelino hervorgehoben, der mit seinem ersten Tor weiter an seinem Wert für RB und damit auch an seinem Marktwert schraubt. Mit dem Urteil von Kicker und RBlive stimmen auch die RBlive-Leser überein. In der Umfrage zum Spieler des Spiels wählten 41 Prozent Nkunku zum Mann des Samstagabends, dahinter holten Angelino, Sabitzer und Laimer jeweils rund 15 Prozent der Stimmen.

Timo Werner bleibt der Torgarant

Statistisch hatte Timo Werner im Spiel gegen Schalke 04 wieder eine starke Leistung hingelegt. Mit 41 Prozent Beteiligung von RB Leipzig ist er laut read-the-game.com bislang bundesligaweit am stärksten an den Torschüssen seines Teams involviert. 47 Prozent sind es auf tatsächlich erzielte Tore gerechnet, hier ragt Robert Lewandowski mit 61 Prozent heraus.

Schaut man nur auf die Partie von RB gegen Schalke 04, ist Christopher Nkunku mit seinen vier Vorlagen der Mann des Tages. Auch er ist mit 63 Prozent an noch mehr Torschüssen beteiligt gewesen als Timo Werner. In die meisten Ballbesitzphasen war Nordi Mukiele involviert. Mit 19 Prozent landete er vor Marcel Sabitzer und Christopher Nkunku.